Landarzt: Crossover-Folge peppt 25. Serienjubiläum auf

0
49
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Es ist eine der am längsten laufenden Arztserien im deutschen Fernsehen – jetzt wird „Der Landarzt“ 25. Im April 1986 fiel die erste Klappe, inzwischen praktiziert mit Wayne Carpendale der dritte Doktor, und in der Jubiläumsstaffel gibt es sogar ein „Landarztbaby“.

„Der ist einfach zauberhaft“, begeisterte sich Schauspieler Gerhard Olschewski für „Landarzt“ Wayne Carpendale. „Auf den lasse ich nichts kommen“, bekräftigte der „Kräuterdoktor Hinnerksen“ bei den Dreharbeiten für die „Landarzt“-Jubiläumsstaffel. Seit Beginn der Aufnahmen für die erste Staffel vor 25 Jahren ist der Schauspieler als „Alfred Hinnerksen“ dabei.

Begonnen hatte der ZDF-Dauerbrenner mit Christian Quadflieg in der Titelrolle, im April 1986 fiel die erste Klappe. Dann folgte Walter Plathe, der seit 1992 die Praxis auf dem Lindauhof in Boren/Lindau 130 Folgen lang führte. 2008 stand erstmals Carpendale als Landarzt vor der Kamera.
 
„Ich kann mir nichts Besseres vorstellen“, sagte Carpendale (34) am Mittwoch bei den Dreharbeiten. „Ich kann in dieser Rolle in verschiedenen Genres spielen, mich schauspielerisch austoben“. Als er die Rolle übernahm, war ihm schon klar, „das ist keine, die man für zwei Jahre übernimmt. Ich wusste, dass ich länger bleiben würde“.

Inzwischen wird er auf der Straße auch schon mal als „Herr Doktor“ angesprochen. „Das sehe ich jetzt lockerer als am Anfang.“ Kritik, die Serie sei nur seichte Unterhaltung, prallt an Carpendale ab. „In dieser einen Rolle kann ich sehr vielseitig sein. Und genau diese Mischung ist doch das Interessante, dass man nicht nur tiefe, schwere Stoffe hat, sondern auch mal eine seichtere und schöne Liebesgeschichte dabei ist“.

Für Olschewski alias Hinnerksen hat sich über das Vierteljahrhundert, das er nun schon dabei ist, keine Routine eingeschlichen. Immer neue Kollegen, so stelle sich „kein Trott“ ein. Der Erfolg der Serie liegt für ZDF-Redakteurin Berit Teschner in den Schauspielern, „die Originalität verleihen“ sowie in den unverwechselbaren Drehorten: dem Lindauhof und der Landschaft zwischen Schlei und Ostsee. „Wir drehen vor Ort an Originalschauplätzen, das ist in Deutschland bei einer Serie nicht mehr selbstverständlich“.

Zur Jubiläumsstaffel gibt es als Höhepunkte ein „Crossover“, bei dem Schauspieler der Serie „Notruf Hafenkante“ in „Deekelsen“ beim Landarzt auftauchen und einen Bankraub aufklären. Ein Schwerpunkt in der Serie wird auch die neue Rolle als Vater für den Landarzt sein. Wie es danach in den Drehbüchern weitergeht, steht noch nicht fest. Wayne Carpendale jedenfalls möchte, sollte er die Praxis einmal schließen, „die Tradition meiner Vorgänger fortgeführt haben und trotzdem meine eigenen Spuren hinterlassen. Aber dafür bleibt mir ja hoffentlich noch ein bisschen Zeit“. [Martina Scheffler]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum