LG holt individuelles Musikfernsehen QTom auf Internet-TVs

3
23
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

LG bietet Käufern seiner Smart TVs mit QTom ab sofort personalisiertes Musikfernsehen. Per Fernbedienung können Zuschauer bei dem interaktiven Dienst die gezeigten Clips an ihre musikalischen Vorlieben anpassen.

Anzeige

Per Drehregler kann der Zuschauer unter anderem das Verhältnis zwischen  Klassikern und aktuellen Charttiteln in mehreren Stufen regeln, erklärte das Unternehmen am Donnerstag. Neben Clips von populären Weltstars sollen auch Videos von eher unbekannten Acts zur Verfügung stehen. Wer sich lieber berieseln lässt, kann auf einen der themen- und anlassbezogenen Musikkanäle zurückgreifen, welche von der Musikredaktion ständig aktualisiert werden. [rh]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

3 Kommentare im Forum

  1. AW: LG holt individuelles Musik-TV QTom auf Smart-Fernseher Gilt das etwa wieder nur für die LG Fernseher? Warum nicht auch für die online-fähigen Blu-ray-Player mit Netcast? Da ist auch kein Facebook drauf im Gegensatz zu den TVs.
  2. AW: LG holt individuelles Musik-TV QTom auf Smart-Fernseher Die Oberflächen der LG Fernseher und Bluray Player ähneln sich zwar äusserlich, nicht aber die Rechenleistung die dahinter steckt. Öffne ich Google Maps auf dem Fernseher (47LW570S), läuft das alles recht fix, öffne ich Google Maps hingegen auf dem Bluray Player (BD670), ist das doch ein ziemliches Geruckel. Von daher könnte ich mir vorstellen dass man alles was entsprechend leistungshungrig ist, nur auf den Fernsehern rausbringt. Der Browser fehlt auf den Player ja auch. Ich glaube jedenfalls nicht, dass da irgendeine Absicht oder Willkür hinter steckt, ich schätze mal da gibt es rein technische Gründe für...
  3. AW: LG holt individuelles Musik-TV QTom auf Smart-Fernseher Du hast Google Maps auf dem BD670? Auf dem BD660 ist es nicht drauf! Dabei ist das doch angeblich das selbe Modell, nur ohne WLAN. Na toll... Zumal der Blu-ray Player ja erst im März auf den Markt kam. Also sollte man meinen, er hätte genug Rechenleistung.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum