„Lindenstraße“-Bewohner diskutieren Ergebnis der Bundestagswahl

1
32
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Zwar fiel aufgrund der gestrigen Wahl der sonntägliche „Tatort“ aus, dafür gab es die Lindenstraße. Hier hatten die Bewohner wenigstens etwas zum Wahlausgang zu sagen, natürlich vorproduziert.

Anzeige

Köln (dpa) – „Lindenstraße“ ganz aktuell: Am Abend der Bundestagswahl haben die Schauspieler die zeitgleich ausgezählten Wahlergebnisse kommentiert. „Ach, die Populisten doch so stark. Das ist aber bitter für unser Land“, befand Sohn Klausi in der Folge am Sonntag (19.45 Uhr, ARD-One). Und: „Was ist nur aus den Sozis geworden. Das ist hart.“ Helga Beimer stellte zufrieden fest: „Auf jeden Fall wird die Merkel wieder Kanzlerin.“ Auch wenn das „sowieso klar“ gewesen sei.

Auf dem Fernseher von Mutter Beimer (Marie-Luise Marjan), ihrem Ex-Mann Hans (Joachim Hermann Luger), Sohn Klaus (Moritz Sachs) und Gabi Zenker (Andrea Spatzek) war die ARD-Hochrechnung von 18.12 Uhr zu sehen.
 
Die Schauspieler saßen allerdings keineswegs am Sonntagabend in den „Lindenstraße“-Studios, um die Ergebnisse live zu kommentieren. Vielmehr hatten die Macher zuvor drei mögliche Varianten zum Wahlausgang vorbereitet – die passendste wurde kurzfristig in die ansonsten längst fertige Folge eingefügt. „Wir hoffen natürlich, dass wir am Ende so konkret wie möglich und so vage wie nötig sind“, hatte der verantwortliche Redakteur Götz Schmedes vor der Sendung gesagt.
 
Das vorläufige amtliche Endergebnis der Bundestagswahl in Prozent sieht wie folgt aus:
 

  • Union: 33 (2013: 41,5)
  • SPD: 20,5 (2013: 25,7)
  • AfD: 12,6 (2013; 4,7)
  • FDP: 10,7 (2013: 4,8)
  • Linke: 9,2 (2013: 8,6)
  • Grüne: 8,9 (2013: 8,4)
  • Sonst.: 5,1 (2013: 6,3)

(Quelle: Bundesamt für Statistik, Stand: 25.9.2017, 06.07 Uhr)[dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum