Lizenz für Rhein-Neckar-Fernsehen verlängert

0
10
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Stuttgart/ Ludwigshafen -Die Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) sowie die Landesanstalt für Kommunikation (LFK) haben dem Fernsehsender RNF erneut eine Zulassung für ein regionales Fernsehvollprogramm und ein 30-minütiges RTL-Fenster erteilt.

Die Landesmedienanstalten von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz hatten in parallelen und aufeinander abgestimmten Verfahren Übertragungskapazitäten in dem länderübergreifenden Verbreitungsgebiet Unterer Neckar, Vorder- und Südpfalz mit dem Ziel der Vergabe an einen einheitlichen regionalen Fernsehveranstalter ausgeschrieben. Hintergrund war, dass die der Rhein-Neckar-Fernsehen erteilten Lizenzen, die sich auf eine Programmverbreitung sowohl in Baden-Württemberg als auch in Rheinland-Pfalz beziehen, am 31.03.2006 auslaufen und insoweit eine Neuausschreibung geboten war. Gegenstand der Ausschreibung war ein analoger Kabelkanal sowie die von RTL genutzten Übertragungskapazitäten in der Region für ein 30-minütiges regionales Fensterprogramm (montags – freitags). Für das ausgeschriebene Fernsehangebot hatte sich nur RNF beworben.

Kern des RNF-Programms ist das halbstündige, tagesaktuelle Nachrichtenmagazin „RNF Life“, das in der Zeit zwischen 18:00 Uhr und 00:00 Uhr wiederholend ausgestrahlt wird. Hinzu kommen eine Reihe von unterschiedlichen, täglich wechselnden Themenmagazinen. Wochentags zwischen 18:00 Uhr und 18:30 Uhr wird „RNF Life“ als Regionalfenster im Programm von RTL ausgestrahlt. Das Programm kann über Kabel von rund 690 000 Kabel-Haushalten empfangen werden. Darüber hinaus wird das Vollprogramm „RNF plus“ seit 1. Mai 2004 auch digital über Satellit verbreitet. Das RTL Fenster „RNF Life“ kann zusätzlich terrestrisch über den von RTL genutzten Sender Heidelberg Kanal 23 empfangen werden. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert