„L’Ora – Worte gegen Waffen“: Neues Sky Original über italienische Zeitung

0
112
Anzeige

Das neue Sky Original „L’Ora – Worte gegen Waffen“ beleuchtet den wahren Kampf einer italienischen Zeitung gegen die Mafia in den 1950ern.

Sizilien in den 1950er Jahren: Die Verkaufszahlen der kommunistischen Tageszeitung „L’Ora“ sind auf einem Tiefpunkt angekommen, als Nicastro den Posten des Chefredakteurs einnimmt. Mit ihm zieht frischer Wind ein: Entschlossen treibt er seine Journalisten dazu an, die in der Region um Palermo omnipräsenten Verbrechen der Cosa Nostra aufzudecken. Bei ihren Recherchen dringen Nisticò und seine Journalisten in jeden Winkel der Gesellschaft und Kirche vor. Die Reaktion der Cosa Nostra lässt nicht auf sich warten. Wenige Tage, nachdem in der Zeitung der Begriff „Mafia“ zum ersten Mal gezielt verwendet wurde, am 19. Oktober 1958, explodieren fünf Kilo TNT vor den Büros der Tageszeitung. Die Schlagzeile der „L’Ora“ am Tag darauf lautet: „Die Mafia bedroht uns, die Ermittlungen gehen weiter“.

Die Serie erzählt die wahre Geschichte der Zeitung „L’Ora“, deren Journalisten als erste den Mut aufbrachten, die Machenschaften der Mafia ans Licht zu bringen. Für die Regie zeichneten Piero Messina, Ciro d’Emilio und Stefano Lorenzi verantwortlich, die Bücher stammen von Ezio Abbate („Devils“), Claudio Fava und Riccardo Degni. Entwickelt und produziert von Indiana Produktion für RTI/Mediaset in Koproduktion mit SND (Groupe M6) und Squareone.

„L’Ora – Worte gegen Waffen“ ist ab 19. Januar 2022 immer mittwochs um 20.15 Uhr in Doppelfolgen auf Sky Atlantic zu sehen sowie auf Sky Ticket und über Sky Q auf Abruf verfügbar. Die zehnteilige Dramaserie basiert auf wahren Begebenheiten.

Quelle: Sky Deutschland

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • lora: Sky Deutschland

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert