„Luke! Die Greatnightshow“ startet bei Sat.1 – Das ist dieses Jahr anders

2
295
© obs/Sat.1/Boris Breuer
Anzeige

Dieses Jahr ist alles anders: Bei „Luke! Die Greatnightshow“ darf sich Luke Mockridge dieses Jahr viel mehr Freiheiten als sonst nehmen. Sat.1 lässt dem Comedian nahezu freie Hand.

Die Arabella Talkshow mit Kinderstars. Ein Bandcasting im Tinder-Verfahren. Das „Familienduell“ mit Familie Hausmeister Krause gegen Familie Mockridge. All das packt der frisch gekürte Comedypreis-Gewinner Luke Mockridge in seine erste „Greatnightshow“-Ausgabe: „Ich find es gut, in jeder Staffel an einer neuen Herausforderung zu basteln. Dieses Jahr dürfen wir uns für die ,Greatnightshow‘ jede Woche um 20.15 Uhr ein eigenes, neues Show-Format ausdenken.“

Das bedeutet also: „Sechs Wochen, sechs Show-Prototypen und ein Moderator, der nicht glauben kann, dass Sat.1 dazu ‚ja‘ gesagt hat.“ In der ersten Ausgabe der zweiten Staffel von „Luke! Die Greatnightshow“ am Freitag nimmt der Entertainer seine Zuschauer mit zu „Das TV und ich“. Zu Gast sind unter anderem Janine Kunze, Tom Gerhardt, Rea Garvey, Alexander Klaws und Steven Gätjen.

Und auch in jeder weiteren Ausgabe von „Luke! Die Greatnightshow“ setzt Mockridge auf eine komplett neue Showidee: Band-Casting in wenigen Stunden, ein Duell gegen eine ganze Stadt oder Live-Krönung des lustigsten Bundeslandes – alles ist dabei.

Die zweite Staffel „Luke! Die Greatnightshow“ im Überblick:

  • 16. Oktober: „Das TV und ich“
  • 23. Oktober: „Family Games“
  • 30. Oktober: „Halloween – Gamenight“
  • 6. November: „Deutschland lacht!“
  • 13. November: „Luke – Die Band 2020“
  • 20. November: „Luke vs. Köln“ und zwei weitere Sonderausgaben, die aus der Reihe tanzen.

Ab Freitag, 16. Oktober startet „Luke! Die Greatnightshow“ in Sat.1 mit der ersten Folge „Das TV und ich“.

Bildquelle:

  • lukeshow: Presseportal

2 Kommentare im Forum

  1. Luke Mockridge ist seit seinem ZDF-Fernsehauftritt, in dem er zu Werbezwecken für seine damalige neue Show die Grenzen des guten Geschmacks weit überschritten hat, bei mir unten durch. Ich finde wichtig, dass dieser absolute Fehltritt in den nächsten Jahren nicht vergessen wird, damit Mockridge eine Quittung für sein asoziales Verhalten erhält. Andrea Kiewel hat es am Ende des folgenden Videos auf den Punkt gebracht: "Und das, was Luke Mockridge hier gerade abgeliefert hat, übertrifft all meine Vorstellung an Unkollegialität, die ich habe." [MEDIA=youtube]SQPQlQBC-Ww[/MEDIA]
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum