Marcel Reif verstärkt „Doppelpass“ von Sport1

0
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Kurz vor der neuen Saison baut Sport1 sein Experten-Team für die Talk-Show „Doppelpass“ um. Neben Thomas Strunz werden künftig Ex-Trainer Armin Veh und der ehemalige Sky-Kommentator Marcel Reif das Wochenende mit den Gästen diskutieren.

Seit dem Ausscheiden von Udo Lattek 2011, der seit Start des „Doppelpass“ quasi zum Inventar der sonntäglichen Talkrunde gehörte, versucht Sport1 die Rolle des Experten auf mehrere Schultern zu verteilen. Kurz vor der neuen Saison erweitert der Münchener Sender seine Expertenriege um zwei prominente Namen: Armin Veh, ehemaliger Bundesliga-Trainer, und Marcel Reif, bis Sommer Kommentator bei Sky, werden künftig im Wechsel mit Thomas Strunz die aktuellen Geschehnisse in der Fußball-Bundesliga diskutieren.

Kommentator Marcel Reif, vor seiner Zeit bei Sky auch beim ZDF und RTL aktiv, hatte bereits im Sommer als Experte Erfahrung sammeln können, als er bei Sat.1 während der Europameisterschaft im Einsatz war. Armin Veh gewann als Trainer die Deutsche Meisterschaft mit dem VfB Stuttgart 2007, war auf seinen letzten Trainerstationen jedoch nicht mehr vom Erfolg verwöhnt.
 
Bereits seit acht Jahren ist Ex-Profi Thomas Strunz als Experte beim „Doppelpass“ tätig und wird dies auch in dieser Saison fortsetzen. „Das neue, meinungsstarke Expertentrio mit Meister-Trainer Armin Veh, Meister-Kommentator Marcel Reif und unserer etablierten Stammkraft Thomas Strunz im besten Fußballtalk der Nation mit Moderator Thomas Helmer – das passt perfekt zusammen!“, erklärt Dirc Seemann, Chefredakteur von Sport1.
 
In der ersten Sendung am 21. August wird Moderator Thomas Helmer zur gewohnten Zeit um 11 Uhr alle drei Experten begrüßen, anschließend werden sich Reif, Veh und Strunz im Wechsel mit den weiteren Gästen über die Geschehnisse des Fußball-Wochenendes unterhalten. [buhl]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert