Maybrit Illner amüsiert über Talkshow-Gerangel in der ARD

0
9
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – ZDF-Moderatorin Maybrit Illner amüsiert sich über das aktuelle Gerangel um die Frank-Plasberg-Talkshow „Hart aber fair“ in der ARD.

In einem Interview des Nachrichtenmagazins Focus fragte sich die 42-Jährige: „Kommt die zweite Polit-Talk-Show jetzt jede Woche oder alle 14 Tage? Und tatsächlich um 20.15 Uhr? Im September? Oder im Januar?“ Vielleicht, so Illner weiter, „macht die ARD ja auch noch eine Talkshow über Talkshow-Platzierungen – alle vier Wochen im Ersten, aber nur in den Monaten, in denen man Muscheln essen kann.“

Illner moderiert ihre Sendung „Berlin Mitte“ donnerstags um 22.15 Uhr. Die ARD hatte beschlossen, Plasberg einen Polit-Talk im Ersten zu geben. Der Sendetag steht allerdings noch nicht fest – es könnte der Mittwoch- oder der Donnerstagabend sein.
 
Wenn Plasberg ins Erste wechselt, wäre er laut Illner „nicht nur mein Konkurrent, sondern auch Rivale von Anne Will, die damit nicht wirklich glücklich sein dürfte. Das wäre nämlich eher hart als fair.“ Sollte die ARD Plasberg tatsächlich am Donnerstag einsetzen, würden ZDF-Intendant Markus Schächter und Chefredakteur Nikolaus Brender, dies als „Ausgraben des Kriegsbeils“ interpretieren. Illner selbst sähe ein Duell mit Anne Will „nicht nur sportlich“, es würde ihr „auch Spaß machen.“[fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum