MDR – mehr barrierfreie Sendungen als gedacht

8
11
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Beim Mitteldeutschen Rundfunk schreitet der Ausbau der barrierefreien Sendungen schneller fortschreitet als gedacht. Das gesteckte Jahresziel von 40 Prozent aller Sendungen wurde mehr als übertroffen.

Der Mitteldeutsche Rundfunk ist seinem Ziel, seine Angebote weitestgehend barrierefrei für Menschen mit Seh- und Hörbehinderungen anzubieten, im Jahr 2013 deutlich näher gekommen als vorher geplant. Dies geht aus einem Bericht des MDRs vom Montag und aus der Bilanz von MDR-Indendantin Karoline Wille hervor. Das gesteckte Ziel von 40 Prozent aller Fernsehsendungen, die mit Untertiteln versehen werden sollten, ist mit momentan 55 Prozent mehr als übertroffen worden. Bei der begonnenen HD-Umstellung soll der Ausbau der Untertitellung weiterhin kontinuierlich vorangetrieben werden, sodass immer mehr Sendungen für Menschen mit Behinderungen zur Verfügung stehen. Beispielsweise wird „MDR um elf“ in einem Livestream von Dolmetschern in die Gebärdensprache übersetzt.

Aber auch das Ziel einer erfolgreichen Audiodeskription, welche Sehbehinderten durch eine beschreibende Tonspur beim Schauen von Fernsehproduktionen hilft, wurde in diesem Jahr erreicht beziehungsweise zum Vorjahr noch verdoppelt. Bis 2017 will der MDR stufenweise über 80 Prozent seiner Sendungen mit Untertiteln zeigen und die Formete mit Audiodeskription weiterhin erhöhen. Der Sender arbeitet dafürmit Behindertenverbänden aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zusammen, sodass die Betroffenen Anregungen geben können und mit in den Prozess einbezogen werden. Es wurde auch eine zentrale Emailaddresse eingerichtet um die Anfragen der Zuschauer zu bündeln. Zudem ist geplant eine MDR-Informationsbroschüre über die barrierefreien Formate des Senders zu erstellen.

[sho]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

8 Kommentare im Forum

  1. AW: MDR - mehr barrierfreie Sendungen als gedacht Die ÖR HD-Sender sind schon barrierefrei, nur dein Kabelanbieter nicht, dem solltest du die rote Karte zeigen. Aber dies war eigentlich gar nicht mit Beitrag gemeint.
  2. die Sender sind nicht barrierfrei wie oft denn nun noch wenn man die nur mit hohen technischen Aufwand erst bekommt und in der Standard TV Versorgung (Kabel TV und DVB T ) nicht zu bekommen sind
Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum