Michael Moores „Fahrenheit 11/9“ am Mittwoch erstmals im Free-TV

25
774
Anzeige

Der Doku-Aktivist Michael Moore ist für seine bissigen Analysen der amerikanischen Politik und Gesellschaft bekannt. In seinem Film „Fahrenheit 11/9“ geht er der Frage auf den Grund, wie Donald Trump Präsident werden konnte. Im ZDF läuft der Film am Mittwochabend.

Moore stellt in dem Film in seiner bekannten polemischen Manier die Frage: Wer hat Schuld an der Situation? Dabei prüft er ernste und weniger ernst gemeinte Antworten. Der Oscar-Preisträger soll zu den wenigen Menschen gehört haben, die Trumps Sieg vorhersagten. In „Fahrenheit 11/9“ offenbart er die Umstände und Mechanismen, die zum Wahlerfolg des umstrittenen Kandidaten geführt haben, heißt es in der Ankündigung. Dabei richte sich seine Kritik jedoch nicht nur gegen den Präsidenten, sondern vor allem auch gegen das Versagen der Demokraten.

„Fahrenheit 11/9“ feierte seine Weltpremiere im Jahr 2018 beim Toronto International Film Festival. Das ZDF zeigt den Film in der Nacht auf den 2. Juli um 0.35 Uhr zum ersten Mal im Free-TV. ZDFinfo sendet den Film erneut am 6. Juli um 21.45 Uhr und am 13. Juli um 3.30 Uhr. Für alle, die die lineare Ausstrahlung verpasst haben, steht der Film außerdem vom 1. bis zum 20. Juli in der ZDF-Mediathek zum Streamen bereit.

Der offizielle Trailer gibt einen ersten Einblick in den Film:

Bildquelle:

  • michaelmoore: obs/ ZDF
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert