„Das Mädchen mit den blauen Augen“: Flugzeugabsturz-Serie ab heute bei One

0
1020
Anzeige

In „Das Mädchen mit den blauen Augen“ entbrennt nach einem Flugzeugabsturz ein erbitterter Sorgerechtsstreit um ein überlebendes Mädchen.

Anzeige

Der WDR fasst die Handlung der französischen Miniserie folgendermaßen zusammen: In der Nacht vom 10. Oktober 1977 stürzt ein Passagierflugzeug der „Türkisch Airline“ auf dem Weg von Istanbul nach Paris kurz vor der Landung beim „Mont Terrible“ ab. Alle Passagiere und Crewmitglieder kommen ums Leben – nur ein kleines, drei Monate altes Mädchen überlebt den Absturz wie durch ein Wunder. Da sich in der Maschine zwei Familien mit einem dreimonatigen Mädchen befanden und trotz Bluttest die Identität des „Wunderbabys“ nicht zweifelsfrei geklärt werden kann, entbrennt vor Gericht zwischen den Großeltern ein erbitterter Streit um das Sorgerecht des kleinen Mädchens.

Die Geschichte beginnt mit dem achtzehnten Geburtstag des Mädchens. Der Ermittler Jacques Monod versucht seit Jahren, die Wahrheit über die Identität des Kindes aufzudecken – ist sie Lyse-Rose Carville oder Emilie Vitral? Offenbar hat er jetzt, nach jahrelanger Recherche, ein schreckliches Geheimnis entdeckt. Aber bevor er Emilie davon berichten kann, wird er ermordet.

Alle Episoden sind ab dem 23.05.22 für 30 Tage in der ARD Mediathek abrufbar. Am selben Tag beginnt außerdem die lineare Ausstrahlung bei One. Ab 22 Uhr laufen die ersten beiden Folgen von „Das Mädchen mit den blauen Augen“. Die übrigen zwei Episoden folgen zur selben Zeit am 30. Mai. Laut WDR erfolgt die Ausstrahlung dabei auch im französischen Originalton.

Bildquelle:

  • afterthecrash: WDR/Emilie DE LA HOSSERAYS/M6
Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert