Moderatorin Kim Fisher kehrt zurück aufs „Riverboat“

13
18
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Wiedersehen mit einer alten Bekannten: Nachdem Ruth Moschner das „Riverboat“ noch in diesem Jahr verlassen wird, kehrt im Januar Kim Fisher zu der beliebten MDR-Talkshow zurück.

Kaum hat Ruth Moschner bekannt gegeben, dass sie das „Riverboat“ vom MDR im Dezember verlassen will, da steht bei dem öffentlich-rechtlichen Sender auch schon eine Nachfolgerin bereit, die ihren Platz in der „Talkshow“ einnehmen wird. Treue „Riverboat“-Zuschauer dürfen sich dabei auf ein Wiedersehen mit einem bekannten Gesicht freuen. Denn wie der MDR am Montag mitteilte, ist ab Januar Kim Fisher wieder mit an Bord.

Fisher moderierte bereits von 1998 bis zum Juli 2005 die Talkshow und wird ab dem 17. Januar an der Seite von René Kindermann auf dem „Riverboat“ die Segel setzen. „Ein bisschen ist es wie ‚Nachhause-Kommen'“, erklärte Fisher selbst zu ihrer Rückkehr. Sie sei allerdings auch gespannt auf die Entwicklungen bei dem Format, das sich seit ihrem Weggang doch sehr verändert habe. „Mit Kim Fisher und René Kindermann haben wir eine Traum-Crew auf unserem Talk-Flaggschiff. Sie ist unsere absolute Wunschkandidatin“, lobte auch Fernsehdirektor Wolf-Dieter Jacobi.
 
Moschner wird am 13. Dezember das „Riverboat“ ein letztes Mal betreten und mit Kindermann durch die Sendung führen.Gut drei Jahre war die gebürtige Münchnerin mit an Bord, nun wolle sie sich anderen Aufgaben widmen, wie es in der Erklärung für ihren Weggang hieß. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

13 Kommentare im Forum

  1. AW: Moderatorin Kim Fisher kehrt zurück aufs "Riverboat" Vielleicht sollte sich die Redaktion entscheiden, ob der männliche Moderator nun Liebermann oder Kindermann heißt....Ich kenne die richtige Antwort (und es ist mir ein bisschen peinlich).
  2. AW: Moderatorin Kim Fisher kehrt zurück aufs "Riverboat" Ich mag die Kerstin. Deshalb freue ich ich auf ihre Rückkehr. Schaue zwar nicht regelmäßig, wenn aber mal jemand für mich interessantes an Bord ist, höre ich doch schon mal hin. Der einzige Liebermann welcher mir bekannt ist, hieß Max. Der hat auch nicht gequatscht, sondern gemalt.
Alle Kommentare 13 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum