Monatsquoten: ARD/ZDF regieren – RTL und ZDF im Halbjahr top

0
8
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Dank des TV-Quotenknüllers Fußball-Europameisterschaft führten ARD und ZDF im Monat Juni die Quotencharts souverän an. Der ehemalige Branchenprimus RTL musste sich mit Rang drei begnügen, kam in der Halbjahresauswertung aber auf Position eins – gemeinsam mit dem ZDF.

Die ARD erreichte im Juni einen Marktanteil von 15,9 Prozent und setzte sich damit an die Spitze des Tableaus. Dicht auf den Fersen war das ZDF mit 15,5 Prozent. Beide Sendeanstalten profitierten erwartungsgemäß von der Fußball-Europameisterschaft. Der Kölner Privatsender RTL musste sich mit 10,6 Prozent zufrieden geben, dahinter reihten sich Sat.1 (8,9 Prozent), Vox (5,3 Prozent), ProSieben (5,2 Prozent), RTL 2 (3,7 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent) und Super RTL (1,9 Prozent) ein.

Bei der Auswertung des ersten Halbjahres ergibt sich allerdings ein anderes Bild. Hier setzten sich das ZDF und RTL gemeinsam an die Spitze. Im Durchschnitt erreichten die beiden Sender in den ersten sechs Monaten des Jahres einen Marktanteil von 12,7 Prozent. Die ARD kam mit 12,5 Prozent auf Position drei. Bereits im Mai hatte RTL, Jahresgewinner 2010 und 2011, die Marktführung an das ZDF verloren.
 
Zudem hat das Zweite einige traditionell zuschauerstarke Formate an Bord, unter anderem die Krimireihen „Der Alte“, und „SOKO Leipzig“, die regelmäßig den Quotenthron im Gesamtpublikum erreichen.Zudem entpuppte sich die „heute show“ nicht nur bei allen, sondern auch bei den Jüngeren immer mehr als Quotengarant. Die Spiele der Fußball-EM trugen zum Halbjahreserfolg bei. Die auf Rang drei positionierte ARD konnte vor allem ihren Vorabend nicht wie erhofft quotenstärker gestalten – der Gottschalk-Talk kam bei den Zuschauern nicht an und wurde abgesetzt.
 
Auch RTL hatte zuletzt mit schwächeren Zuschauerwerten zu kämpfen. So gab der einstige Quotengarant „Das Supertalent“ Zuschauer ab. Bei den Jüngeren ist der Sender aber weiterhin regelmäßig vorn. Durchschnittlich waren im ersten Halbjahr 16,7 Prozent der 14- bis 49-Jährigen beim RTL-Programm dabei. ProSieben erreichte 11,3 Prozent, Sat.1 nicht zuletzt dank des Flops „The Winner Is…“ mit Linda De Mol auf 10,2 Prozent. Dahinter folgen Vox (7,4 Prozent), ARD (7,3 Prozent), ZDF (6,8 Prozent), RTL 2 (6,1 Prozent), Kabel eins (5,7 Prozent) und Super RTL (2,3 Prozent). [rh/dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum