Monatsquoten: RTL trotz „Dschungelcamp“ nicht Spitze

0
14
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Im Januar konnte RTL bei den Zuschauermarktanteilen gegenüber dem führenden ZDF wieder aufholen. Verantwortlich dafür waren vor allem die astronomisch hohen Quoten für das „Dschungelcamp“. Für Platz eins reichte es trotzdem nicht.

Anzeige

Das ZDF hat zum Auftakt des Jahres 2013 seine Spitzenposition im deutschen Fernsehen verteidigt, hat den Privatsender RTL aber dicht auf den Fersen. Das Zweite erzielte nach Berechnungen der GfK-Fernsehforschung in Nürnberg im Monat Januar einen Marktanteil von 13,6 Prozent und lag damit sogar fast einen Prozentpunkt über seinem Dezember-Wert von 12,7 Prozent.
 
Auf Platz zwei schob sich der Privatsender RTL mit 13,1 Prozent – zum Jahresende 2012 hatte RTL mit 10,8 Prozent noch deutlich schwächer dagestanden. Die ARD ist mit 12,2 Prozent genau auf dem Vormonatsniveau. Der Tabellenvierte, Sat.1, legte im Januar etwas zu, er kam auf 8,2 Prozent nach 8,0 im Dezember.

Dahinter schob sich Vox mit 5,8 Prozent (Dezember: 5,6 Prozent) recht eindeutig am Konkurrenten ProSieben vorbei, der sich in der Rangliste nach einem Verlust von 0,7 Prozentpunkten auf 5,1 Prozent nun mit Platz sechs begnügen muss. RTL II kommt auf 3,9 Prozent (4,3 Prozent), Kabel Eins auf 3,8 Prozent (4,0 Prozent) und Super RTL auf 1,9 Prozent (2,2 Prozent).
 
Bei den vornehmlich von den Privatsendern begehrten jüngeren Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren sorgte RTL mit 18,0 Prozent für klare Verhältnisse. Im Dezember schlugen noch 14,0 Prozent zu Buche. ProSieben verlor von 11,2 auf 10,3 Prozent, Sat.1 von 9,5 auf 9,1 Prozent. Vox verbesserte sich leicht von 7,7 auf 7,9 Prozent.
 
Dahinter platzierten sich das ZDF mit 6,9 Prozent (6,8 Prozent) und die ARD mit 6,5 Prozent (6,9 Prozent). RTL II folgt mit 6,3 Prozent (6,4 Prozent) dicht dahinter und noch vor Kabel eins, das von 5,5 auf 5,4 Prozent nachgab. Super RTL erreichte 2,1 Prozent (2,4 Prozent).
 
Das ZDF verbesserte sich bei der Gesamtzuschauerschaft vor allem durch sein starkes von Filmen geprägtes Abendprogramm, unter anderem mit dem Dreiteiler „Adlon – Eine Familiensaga“, Wolfgang Stumphs „Stubbe – Von Fall zu Fall“ oder auch mit der Show „Wetten, dass..?“ – RTL profitierte vor allem von der Dschungelshow „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“
 
Sat.1 litt besonders unter schwächeren Programmen am Tage – die neuen täglichen Sendungen „Kallwass greift ein!“ und die „Patchwork Family“ bringen noch nicht die erhofften Werte, auch die Abendfilme fanden beim Publikum wenig Anklang – zuletzt die Eigenproduktionen wie das Stalker-Drama „Der Feind in meinem Leben“ mit Katarina Witt oder die Karnevalskomödie „Achtung Polizei! – Alarm um 11 Uhr 11“. [dpa/ps]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum