„Mordkommission Istanbul“: Abschiedsfilm im Ersten

0
671
© ARD Degeto/Marilena Anastasiadou
Anzeige

Die „Mordkommission Istanbul“ macht dicht: Zum Abschluss der deutsch-türkischen Krimireihe begibt sich Erol Sander in seiner Paraderolle heute auf inoffizielle Mission ins Ausland.

Eine Krimireihe geht zu Ende. In „Mordkommission Istanbul – Entscheidung in Athen“ bricht Erol Sander in seiner Paraderolle als Kommissar Mehmet Özakin diesen Samstag, um 20.15 Uhr zu einem inoffiziellen Auslandseinsatz auf. Vorab steht der Film bereits online in der ARD-Mediathek zum Abruf bereit.

In „Entscheidung in Athen“ hilft Mehmet Özakin seiner Ex-Frau ihren verschwundenen Lebensgefährten und dessen entführte Tochter in der griechischen Hauptstadt aufzuspüren. Auf seiner privaten Mission kommt der Ermittler jedoch kriminellen Verbindungen von Politik und Baubranche auf die Spur. Im Zentrum steht ein Umweltproblem als Folge des Baubooms. Denn selbst der Sand am Meer ist keine endlose Ressource und dessen illegaler Abbau an Stränden ein lukratives Geschäft.

In „Mordkommission Istanbul – Entscheidung in Athen“ gibt es auch ein Wiedersehen mit Idil Üner als Sevim Özakin. Außerdem spielen Michael Rotschopf, Yiannis Niarros, Yorgos Glastras, Antigoni Fryda, Alexandra Kolaiti und viele andere mit.

Seit 2008 hatte es insgesamt 22 Ausgaben des Istanbul-Krimi gegeben. In allen Folgen spielte Erol Sander die Hauptrolle. Kompensiert wird das Aus der Reihe unter anderem mit dem neuen Masuren-Krimi, der jüngst im Ersten Premiere feierte.

Bildquelle:

  • mki: ARD Degeto/Marilena Anastasiadou

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum