Morgan Freeman ab heute in deutscher TV-Premiere auf dem History Channel

0
260
In
©A+E Networks/The HISTORY Channel
Anzeige

In „Great Escapes mit Morgan Freeman“ setzt sich der preisgekrönte Schauspieler auf die Spuren aufsehenerregender Gefängnisausbrüche.

Anzeige

Vor sieben Jahren gelang zwei Häftlingen die Flucht aus der Clinton Correctional Facility, einem Gefängnis in Dannemora im US-Bundesstaat New York: Über Monate gruben und sägten sie dank Unterstützung einer Komplizin, die im Gefängnis arbeitete, Löcher in ihre Zellen, erkundeten den Untergrund der Haftanstalt und entdeckten erstaunlicherweise einen Tunnel, der sie schließlich nach langwierigen Vorbereitungen in die Freiheit führte. Doch schnell wurden die beiden verurteilten Mörder wieder gefasst. Der eine von beiden starb beim Zugriff der Polizei, der andere kam erneut in einem Hochsicherheitsgefängnis in Haft. Der Vorfall ging um die Welt und löste eine Debatte zur Sicherheit des Gefängnisses und zum Versagen der US-Justiz aus. Zudem wurde er von Ben Stiller als Drama-Serie verfilmt.

Der Flucht von 2015 und weiteren historischen Gefängnisausbrüchen widmet sich eine neue und mit Morgan Freeman hochkarätig besetzte Doku-Reihe: „Great Escapes mit Morgan Freeman“ feierte im November letzten Jahres zunächst in den USA TV-Premiere. Nun kommt das nicht-fiktionale Format auch in den deutschsprachigen Raum: The History Channel zeigt die Reihe ab diesem Sonntag als exklusive deutsche TV-Premiere (wöchentlich ab 21.55 Uhr in Doppelfolgen).

Freeman führt durch die acht einstündigen Episoden des Formats, zudem produzierte seine Firma Revelations Entertainment, die der mehrfach preisgekrönte Schauspieler 1996 zusammen mit seiner Geschäftspartnerin Lori McCreary gründete, das Format für den HISTORY Channel. Der heute 84-Jährige sammelte bereits im fiktionalen Bereich Erfahrungen mit dem Thema des neuen Factual-Formats: 1994 verkörperte er im Spielfilm „Die Verurteilten“ den wegen Mordes verurteilten Häftling Red.

„Great Escapes mit Morgan Freeman“ ab heute als deutsche TV-Premiere im History Channel

In jeder Episode des neuen Doku-Formats werden die Gefängnisausbrüche von den ersten Planungen über den genauen Fluchtweg bis hin zu intensiven Fahndungen Schritt für Schritt nachgezeichnet und erläutert. Dabei setzt die Produktion neben Interviews mit Experten oder Zeitzeugen auch auf nachgestellte Szenen und grafische Simulationen. „Dank der neusten Visual-Effects-Technologie bin ich mittendrin“, so Morgan Freeman in einem Trailer zur neuen History-Channel-Doku-Reihe. So sei er auf virtuellem Wege bei den Gefängnisausbrüchen dabei.

Neben der spektakulären Flucht von Dannemora widmet sich die neue History-Channel-Reihe unter anderem auch Gefängnisausbrüchen aus Alcatraz, dem HM Maze Prison im nordirischen Belfast und dem Elmira State Prison sowie darüber hinaus den Pittsburgh Six, einer Gruppe von verurteilten Verbrechern, die 1997 durch einen Tunnel aus dem Correctional Institution in Pittsburgh flohen, dem Mörder Martin Luther Kings, James Earl Ray, der aus dem Brushy Mountain State Penitentiary in Tennessee entkam, indem er eine Leiter aus Wasserrohren baute und über die Mauer kletterte, und dem berüchtigten Drogenboss El Chapo, der zweimal aus mexikanischen Hochsicherheitsgefängnissen ausbrach.

Nach „History’s Greatest Mysteries“ mit Laurence Fishburne, „Spy Wars – Damian Lewis in geheimer Mission“, „Pacific – Auf den Spuren von Captain Cook“ mit Sam Neill und „Enslaved – Auf den Spuren des Sklavenhandels“ mit Samuel L. Jackson ist „Great Escapes mit Morgan Freeman“ ein weiteres prominent besetztes und aufwendig produziertes Doku-Format, das The History Channel in den deutschsprachigen Raum bringt.

Quelle: A+E Networks

Bildquelle:

  • df-morgan-freeman-history-channel: A+E Networks/The HISTORY Channel
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum