MTV Networks-Sender steigern Marktanteil

0
23
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

MTV, VIVA und Nick können auf ein erfolgreiches Jahr 2006 zurück blicken.

Der im September 2005 lancierte Kindersender Nick habe am erfolgreichsten abgeschnitten. Gestartet im September 2005 mit 4,7 Prozent, habe der Marktanteil im Januar 2006 bei 5,4 Prozent gelegen und zum Ende des Jahres, im Dezember, kletterte der Sender in der Zuschauergunst auf einen Marktanteil von 7,3 Prozent, so MTV Networks unter Bezug auf die Zahlen der Arbeitsgemeinschaft für Fernsehforschung (AGF/GfK). Insgesamt bedeute das für den Kindersender seit Sendestart vor nur 15 Monaten einen Ausbau der Marktanteile um mehr als 50 Prozent. Besonders beliebt in der Jugendlichen Zielgruppe seien die Sendungen ‚Avatar‘, ‚Jimmy Neutron‘, ‚Spongebob Schwammkopf‘, ‚Drake und Josh‘ und ‚Neds ultimativer Schulwahnsinn‘.

Auch die anderen Sender der MTV Networks Familie haben sich im vergangenen Jahr positiv entwickelt. MTV hat eigenen Angaben zufolge mit 2,2 Prozent Marktanteil bei den 14-29-Jährigen das erfolgreichste Jahr in der Sendergeschichte erreicht. Viva konnte indessen einen Marktanteil von 2,3 Prozent verbuchen. ‚Southpark‘, ‚Hogan Knows Best‘ und die MTV Europe Music Awards 2006 zählten dabei zu den stärksten Formaten auf MTV. Auf Viva sahen die meisten Zuschauer ‚Girls Of The Playboy Mansion‘, ‚Dance Star‘ und ‚Shibuya‘.
  
Am 15. Januar 2007 wird MTV Networks in Deutschland den ersten reinen Comedy Kanal im Free TV launchen. Der Sender richtet sich an die Zielgruppe der 14-49-jährigen Comedy-Fans. Im ersten Jahr sind laut MTV Networks 30 deutsche TV-Premieren eingeplant. Lokale Eigenproduktionen mit deutschen Comedians wie ‚Night Wash‘ mit Knacki Deuser, ‚Mundstuhl‘ und ‚Badsalz‘ sind wesentlicher Bestandteil des Programms. Außerdem werde Comedy Central britische und US-amerikanische Comedy zeigen: Formate aus UK wie ‚Little Britain‘, ‚Extras‘ oder US-Erfolge wie ‚Arrested Development‘, ‚Stacked‘ oder ‚Modern Men‘ geben dem Genre Comedy in Deutschland ein neues Gesicht. Auf der Webseite des neuen Comedy-Kanals können die Zuschauer auch online Specials und Clips sehen und die Plattform für User Generated Contentnutzen. Ein weiterer Schritt in Richtung Zukunft war der Start des On demand-Portals MTV Overdrive im deutschen Markt im April. [sch]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert