Musikalischer Heiligabend im ZDF mit Popstars und Klassik-Chören

0
8
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mainz – Mit weihnachtlichen Melodien, vorgetragen von Chören und Topstars aus Klassik, Pop, Schlager und Volksmusik, steht der Heilige Abend im ZDF ganz im Zeichen der Musik.

Den Auftakt macht um 17 Uhr die Sendung „Alle Jahre wieder“, die offizielle Weihnachtsfeier des Bundespräsidenten, die das ZDF im 14. Jahr – jedes Mal aus einem anderen Bundesland – überträgt. Carmen Nebel führt in der St. Johannis-Kirche in Lüneburg, Niedersachsen, durch das Programm. Das Niedersächsische Jugend-Sinfonieorchester unter der Leitung von Anna-Sophie Brüning gestaltet den Abend mit weihnachtlicher und klassischer Musik von Schostakowitsch, Bach und Beethoven.

Solisten sind die Sopranistin Eva Lind, die Flötistin Tatjana Ruhland und der palästinensische Pianist Bishara Harouni, ein Schüler Daniel Barenboims. Der Schauspieler Walter Kreye liest Agatha Christies „Der unfolgsame Esel“, Bundespräsident Horst Köhler trägt die Weihnachtsgeschichte nach Lukas vor.
 
„Mein allerschönstes Weihnachtslied“ – das verraten um 18 Uhr prominente Gäste aus Sport, Show und Musik der Moderatorin Andrea Ballschuh. Sie erzählen persönliche Geschichten rund um das Fest der Feste und schwelgen in romantischen Erinnerungen. Deutschlands beliebtester Kinderliedermacher Rolf Zuckowski verrät seinen größten Weihnachtswunsch, Starköchin Cornelia Poletto erzählt vom Heiligabend in Italien, und „Germany’s Next Topmodel 2008“ Jennifer Hof blickt auf ein turbulentes Jahr zurück.
 
ZDF-Sport-Lady Katrin Müller-Hohenstein schwärmt von ihren magischen Momenten bei den Olympischen Spielen, und das Nürnberger Christkind Rebekka Volland erzählt von den Weihnachtstraditionen ihrer Heimatstadt. Die liebsten Weihnachtslieder der Gäste werden von populären Interpreten wie Angelika Milster, den Regensburger Domspatzen, Ute Freudenberg, Rondò Veneziano und German Brass präsentiert. Spitzengeiger David Garrett stellt erstmals im deutschen Fernsehen ein selbstkomponiertes Weihnachtslied vor.
 
Nach München und an den romantischen Ammersee entführt um 19.15 Uhr die Sendung „Heiligabend mit Nina Ruge“. Neben Musik zum Weihnachtsfest hat die gebürtige Münchnerin sich zwei interessante Gesprächsgäste eingeladen: Leopold Prinz von Bayern, den Chef der Adalbertinischen Linie des Hauses Wittelsbach und ehemaligen Rennfahrer, und Notker Wolf, den Abtprimas der benediktinischen Konföderation, der auch mal gern zur Rockgitarre greift.
 
Das musikalische Programm eröffnet der Tölzer Knabenchor. Der belgische Crossover-Sänger Helmut Lotti lässt vor der traumhaften Kulisse von Schloss Nymphenburg „The First Noel“ erklingen. Weiterhin präsentieren so klangvolle Namen wie die „goldene Stimme aus Prag“ Karel Gott, Tenor Johannes Kalpers und die Münchnerin Angela Wiedl („München leuchtet“) die Musik zur Bescherung.
 
Ein spezielles Geschenk von Moderatorin Nina Ruge an ihre Zuschauer ist das Duett von Deborah Sasson und Eva Lind, die im Dießener Marienmünster César Francks „Panis angelicus“ singen.
 
Mit Volksmusik- und Schlagerstars geht es um 20.15 Uhr in „Weihnachten mit Marianne & Michael“ weiter. Auf der romantischen Waldhofalm in Scheffau in Tirol singen sie zusammen mit ihren Gästen bei Kaminfeuer und Kerzenschein traditionelle und neue Weihnachtslieder. Zu Gast sind Patrick Lindner, Lena Valaitis, Kristina Bach, Eva Lind, Die Regensburger Domspatzen, Das Nockalm Quintett, Uta Bresan, G.G. Anderson, Gaby Albrecht, Hein Simons und viele andere.
 
Zu Besuch kommen auch die Sternsinger, die ab Januar von Haus zu Haus ziehen und für einen wohltätigen Zweck sammeln. Darüber hinaus stellen Marianne und Michael die Tradition des Zitherbaus vor, und der Schauspieler Marcus Grüsser („Hallo Robbie!“) liest eine Weihnachtsgeschichte.
 
Auch am ersten Weihnachtstag geht es im ZDF musikalisch weiter: Am 25 Dezember um 12.30 Uhr präsentiert das Gesangsduo Marshall und Alexander die „Top Ten des Himmels“: sakrale Musik aus den zehn schönsten Kirchen Deutschlands. Bedeutende sakrale Bauwerke wie die weltberühmte Klosteranlage Maulbronn, dieSchlosskirche Wittenberg, die Dresdener Frauenkirche, die Leipziger Thomaskirche, die Dome zu Regensburg und Mainz sowie die beliebte Wieskirche im bayerischen Pfaffenwinkel werden in Filmen und Gesprächen vorgestellt, bevor Marshall und Alexander hier die „Welthits“ geistlicher Musik präsentieren.
 
In neuem Arrangement erklingen unter anderem das „Ave Maria“ von Bach-Gounod, Mozarts „Ave verum“, das berühmte Largo von Händel sowie „Panis angelicus“ von César Franck und „Caro mio ben“ von Tommaso Giordani. Als Gäste begrüßen die beiden unter anderen die Regensburger Domspatzen, den Mainzer Bischof Karl Kardinal Lehmann, Moderatorin Andrea Ballschuh sowie den bekannten Benediktinermönch Pater Anselm Grün. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum