N-TV-Talk thematisiert Digitalisierungsstrategie

4
14
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Um die Pläne von ARD und ZDF, ihr Informationsangebot im TV und Online mit Gebührengeldern auszubauen, ist eine heiße Diskussion entbrannt.

Vor allem private Nachrichtensender und auch Online-Seiten der Verlagshäuser sehen sich in ihrer Existenz bedroht. Welche Pläne verfolgen die öffentlich-rechtlichen Sender genau und was bedeutet dies für die etablierten privaten Nachrichtensender und die Online-Angebote der großen Verlage?

Diese Punkte diskutieren mit Moderator Heiner Bremer die RTL-Chefin Anke Schäferkordt, der ARD-Vorsitzende Fritz Raff, Günther Oettinger als Ministerpräsident von Baden-Württemberg und der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger Helmut Heinen.
 
Unter dem Titel „Blühende Medienlandschaften? Die Expansionspläne der
Öffentlich-Rechtlichen“ wird die explosive Runde am 4. November ab 17.05 Uhr live ausgestrahlt. Wer das Programm verpasst hat kann die vollständige Sendung am Sonntag, dem 4. November um 21.05 Uhr sowie am Montag, dem 5. November um 14.05 Uhr noch einmal sehen. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: N-TV-Talk thematisiert Digitalisierungsstrategie Der sogenannte Nachrichtensender NTV ist ja nicht einmal in der Lage, ein ordentliches Signal digital anzubieten. Wie kann so ein Sender sich rausnehmen das Thema zu diskutieren?
  2. AW: N-TV-Talk thematisiert Digitalisierungsstrategie Das es eine Propagandaveranstaltung für die Privaten wird dürfte klar sein oder?
  3. AW: N-TV-Talk thematisiert Digitalisierungsstrategie Da kommen mir doch glatt die Tränen! Wenn man bedenkt, dass eine Mediengruppe (Burda, Holtzbrinck) den mobile TV (DVB-H) Betrieb in Deutschland gewonnen hat, dürfte die Lage der Verlagshäuser nicht ganz so dramatisch sein.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum