Nach Umzug: Lotto-Ziehung bekommt gleich zwei neue Gesichter

34
15
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die Ziehung der Lottozahlen bekommt zwei neue Moderatoren. Für die ab Juli nur noch online stattfindende Ziehung werden Nina Azizi und Chris Fleischhauer vor die Kamera treten. Wir stellen die beiden vor.

Lotto-Fans müssen sich an gleich zwei neue Gesichter gewöhnen. Wie die Kugeln rollen, kann künftig in einer Internet-Sendung verfolgt werden. Ab dem 3. Juli wird die Ziehung der Lotto-Zahlen nur noch im Internet zu sehen sein. Moderiert werden die spannenden Momente von einem „frischen“ Moderatorenpaar:
 
 
Nina Azizi – vom „Gestiefelten Kater“ zum Kunstkino
 
Mit der Schauspielerei hat sich die 39-Jährige einen Kindheitstraum erfüllt. Die Tochter iranischer Eltern wuchs im saarländischen 1800-Seelen-Dorf Bliesmengen-Bolchen direkt an der französischen Grenze auf. Mit elf Jahren stand sie erstmals auf der Bühne – beim Märchenballett „Der gestiefelte Kater“ im Saarländischen Staatstheater.

Später studierte Azizi in Wien und Hamburg Musik und Theater. Nebenbei spielte sie in Fernsehsendungen mit, etwa eine Hauptrolle in der RTL-Soap „Unter uns“ und in der ARD-Serie „St. Angela“. Danach zog sie nach Saarbrücken, gründete ein Musical-Ensemble mit und begann beim Saarländischen Rundfunk (SR) zu moderieren.
 
Im neuen Jahrtausend konzentrierte sich Azizi auf die Moderation. Heute arbeitet die schlanke Frau mit dem schwarz-braunen Haar selbstständig. 2010 kehrte sie noch mal vor die Kamera zurück, spielte im Kinofilm „Eine dunkle Begierde“ unter der Regie des Kanadiers David Cronenberg mit.
 
 
Chris Fleischhauer – Journalist mit auch anderen Berufserfahrungen
 
Ihr zur Seite steht der smarte TV-Moderator Chris Fleischhauer. Er ist die erste „männliche Lottofee“ Deutschlands. Der smarte 31-Jährige kam auf Umwegen vor die Kamera. Geboren in Querfurt (Sachsen-Anhalt), ließ er sich nach der Schule zum Industriekaufmann ausbilden, arbeitete auch eine Weile in dem Job.
 
Den Journalismus erlernte Fleischhauer als junger Mann beim Regio TV Stuttgart. Dort absolvierte er von 2005 an ein Volontariat und machte anschließend bei dem Privatsender Karriere. Dreimal gewann er den Medienpreis der Landesanstalt für Kommunikation BaWü. Ausgezeichnet wurde er unter anderem für seine Berichterstattung über den „Amoklauf von Winnenden“.
 
Heute ist der 31 Jahre junge Mann Chefredakteur und Programmchef des baden-württembergischen Senders. Moderatorenerfahrung hat er als „Ancorman“ der tagesaktuellen Sendung „Das Journal“ gesammelt. Der Zusammenarbeit mit Azizi in neuer Funktion freut er sich nach eigenem Bekunden schon. „Für mich macht es keinen Unterschied, ob die Ausstrahlung im Internet oder im TV erfolgt“ so Fleischhauer.Archiv
[Jörg Fischer/hjv]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

34 Kommentare im Forum

  1. AW: Nach Umzug: Lotto-Ziehung bekommt gleich zwei neue Gesichter Und ich dachte schon, die holen den RTL Notar .
  2. AW: Nach Umzug: Lotto-Ziehung bekommt gleich zwei neue Gesichter Die Lotto-Ziehung gehört ins Fernsehen. Was soll der Quatsch?
  3. AW: Nach Umzug: Lotto-Ziehung bekommt gleich zwei neue Gesichter So wird es leichter, die Ziehung zu fälschen.
Alle Kommentare 34 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum