National Geographic Channel zeigt im Januar Weltraum-Special

3
7
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Was genau würde ein Astronaut sehen, wenn er sich am äußersten Rand des Universums befände? Welche Naturkräfte bilden den „Klebstoff“, der den Weltraum zusammenhält?

Und wird sich das All tatsächlich immer weiter ausdehnen, oder schließlich wieder in sich zusammenstürzen? Diesen Fragen geht National Geographic im Januar im Rahmen eines Weltraum-Specials nach: Die Reportagereihe nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise zu den faszinierendsten Phänomenen des Kosmos – von der Geburt der Sterne über mögliches Leben auf anderen Planeten bis zu den alles verschlingenden Schwarzen Löchern.

In vier Teilen führt das Weltraum-Special nicht nur in entlegene Regionen des Alls, sondern auch in die ferne Zukunft und Vergangenheit – eindrucksvoll visualisiert mittels modernster Spezialeffekte. Den Auftakt der Sendereihe bildet am 4. Januar die zweistündige Dokumentation „Reise ans Ende des Universums“, die wortwörtlich eine einzigartige Perspektive eröffnet. In einer einzigen Einstellung ohne Schnitte zoomt das virtuelle Auge von unserer heimischen Erde bis zu den am weitesten entfernten astronomischen Objekten, die dem Menschen bekannt sind.
 
Fortgesetzt wird die Reihe am 11. Januar mit der Sendung „Das Hubble Teleskop – Upgrade im Weltall“, die die mit technischen Meisterleistungen und aufregenden Entdeckungen ebenso wie mit ärgerlichen Pannen gepflasterte Geschichte des 1990 im Erdorbit installierten Teleskops Revue passieren lässt. In der Folgewoche geht es mit „Schwarze Löcher – die Monster der Milchstraße“ um die exotischen massereichen Objekte, aus denen nicht einmal Licht entkommen kann, bevor die Sendereihe am 25. Januar mit „Der Tod des Universums“ abgeschlossen wird. Hier steht die Frage im Mittelpunkt, welchem Schicksal das All in 50 Milliarden Jahren entgegengeht.
 
 
Die Sendetermine in der Übersicht:
 
Reise ans Ende des Universums (4. Januar, 21.10 Uhr)
Das Hubble Teleskop – Upgrade im Weltall (11. Januar, 21.10 Uhr)
Schwarze Löcher – die Monster der Milchstraße (18. Januar, 21.10 Uhr)
Der Tod des Universums (25. Januar, 21.10 Uhr)[mth]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: National Geographic Channel zeigt im Januar Weltraum-Special Schön zu wissen, worauf viele Kunden dank der Inkompetenz des Wolfram Winter verzichten müssen.
  2. AW: National Geographic Channel zeigt im Januar Weltraum-Special Hab ich keinen Ärger mit... Ich hab Entertain Premium und sowohl National Geo, History, Biography Ch. als auch die 3 Discovery Kanäle, Spiegel TV, Planet usw.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum