National Geographic feiert „50 Jahre Mondlandung“

0
29
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mit einer drei-wöchigen Sonderprogrammierung zelebriert National Geographic das Jubiläum von 1969. Damals betrat mit Neil Armstrong zum ersten Mal ein Mensch, unterstützt durch die Arbeit Tausender Ingenieure und Techniker aller Fachrichtungen und Länder, den Mond.

Am 21. Juli 1969 setzte erstmals ein Mensch einen Fuß auf den Mond. Dieses weltbewegende Ereignis jährt sich in diesem Jahr zum fünfzigsten Mal. Aus diesem Anlass plant National Geographic eine Sonderprogrammierung mit dem Titel „50 Jahre Mondlandung“.

Ab 7. Juli gibt es drei Wochen lang immer sonntags ab 21 Uhr jeweils zwei Stunden Einblicke in die Geschichte der Mond-Missionen. National Geographic zeigt unter anderem die Deutschlandpremieren von drei neuen Sendungen, die im Finale der Sonderprogrammierung am 21. Juli ab 20.10 Uhr aufeinanderfolgend ausgestrahlt werden.
 
Den Auftakt zu „50 Jahre Mondlandung“ macht m 7. Juli um 21 Uhr die Dokumentation „Apollo: Missionen zum Mond“. Dabei werden ausschließlich NASA-Aufnahmen, zeitgenössische Amateurfilme sowie die TV- und Radio-Berichterstattung der Apollo-Ära gezeigt. [PMa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert