NBC-Moderator wegen Belästigungsvorwürfen entlassen

6
57
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

In Amerika ist er eines der prominentesten TV-Gesichter: NBC-Moderator Matt Lauer (59) muss nach Vorwürfen wegen sexueller Belästigung seinen Hut nehmen.

Am Mittwoch entließ NBC den Moderator Matt Lauer, Gastgeber der „Today»-Show“ im Frühstücksfernsehen. Die Führung teilte die Personalie in einer Rund-E-Mail den Beschäftigten mit. Erst in der vergangenen Woche hatte sich der Sender CBS von seinem Moderator Charlie Rose wegen ähnlicher Vorwürfe getrennt.

„Am Montagabend erhielten wir eine detaillierte Beschwerde einer Kollegin über unangemessenes sexuelles Verhalten Matt Lauers am Arbeitsplatz“, heißt es in dem von Senderchef Andy Lack verfassten Schreiben. Das Verhalten sei ein klarer Verstoß gegen die Gepflogenheiten des Unternehmens.

Es sei davon auszugehen, dass dies kein Einzelfall war. Lauer hatte in den vergangenen Jahrzehnten das Frühstücksfernsehen in den USA maßgeblich mitgeprägt.

US-Präsident Donald Trump, der den liberal eingestellten Sender NBC seit langer Zeit als Produzent von „Fake News“ bezeichnet, forderte das Unternehmen auf, Untersuchungen gegen weitere führende Mitarbeiter einzuleiten. „Nehmt Andy Lacks Vergangenheit unter die Lupe“, schrieb Trump unter anderem mit Bezug auf den Senderchef, ungeachtet seiner eigenen herabwürdigen Äußerungen, die vor rund einem Jahr als „Locker Room Talk“-Affäre während des Wahlkampfes für Aufsehen sorgten. Einst hatte Trump als Showmaster der Serie „The Apprentice“ selbst bei NBC gearbeitet.

[dpa/bey]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. Freundlichkeit wird heutzutage auch schon falsch vetstanden. Da wir in Deutschland den Amis alles nach machen, wird es hier bald auch so weit sein.
  2. Und das weg "Vorwürfen" .... Wäre hier nicht eher angebracht dann ihn zu beurlauben bis das geklärt ist und bewiesen ist was vorgeworfen wird ? Wird langsam echt komisch diese ganzen Sachen, wird immer leichter jemanden los zu werden ... einfach einen Vorwurf machen reicht ja jetzt schon ? Wann wendet man das mal auf den Trump an ? Oh, der ist ja in einem Status wo das nicht sooo einfach geht.
  3. Ich glaube nicht, dass die den rauswerfen, wenn sie nichts Glaubwürdiges in der Hand haben. Schon alleine aus Vetragsgründen, denn billig wird es dann für NBC auch nicht.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum