„NDR aktuell extra“ zu den Unwägbarkeiten des Finanzsystems

0
11
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Kreditinstute geraten in Schlingern, kleine Staaten wie Island stehen vor dem Bankrott. Sparer und Kleinanleger reagieren verunsichert auf die aktuelle Finanzkrise und müssen mit ansehen, wie sicher geglaubte Anlagen wertlos werden.

In „NDR aktuell extra“ am kommenden Donnerstag beantworten Experten ab 21 Uhr 45 Minuten lang Fragen von Zuschauerinnen und Zuschauern zur Finanzkrise. Gäste im Studio sind Gabriele Schmitz (Verbraucherzentrale Hamburg), Ulrich Husack (Finanzanwalt), Frank Lehmann (langjähriger Börsenreporter), ARD-Korrespondent Tilmann Bünz (live aus Island zum drohenden Staatsbankrott) und ein Bankberater. Moderatorin ist Susanne Stichler.

Zudem sind folgende Beiträge geplant: Unbegründete Angst oder bald Realität – droht eine neue Währungsreform?; Sichere Alternative? – Die Flucht ins Gold; Welcher Anlageform kann man noch vertrauen?; Alles verloren? – Die Opfer der Krise; Kommt alles noch schlimmer? – Die Finanzkrise bedroht Wohlstand und Arbeitsplätze.
 
Die Redaktion nimmt Anfragen per E-Mail oder Telefon entgegen. Die Telefone sind am 9. Oktober ab 20 Uhr freigeschaltet, die Nummer wird im NDR Fernsehen eingeblendet. [fkr]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum