NDR: Drehstart für neuen „Tatort“ mit Maria Furtwängler

0
21
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Charlotte Lindholm ermittelt wieder. Für den neuen „Tatort“ mit der Kommissarin haben jetzt die Dreharbeiten begonnen. Es geht um eine brutale Erpressung.

Der NDR hat mit den Dreharbeiten für einen neuen „Tatort“ mit Maria Furtwängler als Kommissarin Charlotte Lindholm begonnen. Der Film entsteht in Rosengarten und Appel im Landkreis Harburg. Regie führt Anna Zohra Stadelmann, deren preisgekröntes Drama „24 Wochen“ derzeit in den Kinos läuft. „Der Fall Holdt“ ist ihr „Tatort“-Debüt.

Der Fall führt Kommissarin Lindholm in eine niedersächsische Kleinstadt. Dort wurde die Frau des Bankiers Frank Holdt (Aljoscha Stadelmann) entführt. Holdt bittet seine wohlhabenden Schwiegereltern Christian (Ernst Stötzner) und Gudula Reventlow (Hedi Kriegeskotte) um finanzielle Hilfe. Doch über das Vorgehen entsteht ein Streit.

Noch bevor Charlotte Lindholm die Ermittlungen aufnehmen kann, übergibt Holdt das Lösegeld den Entführern. Mit ihrer Kollegin Frauke Schäfer (Susanne Bormann) muss Lindholm versuchen, die Erpresser zu finden, ohne das Leben der Geisel zu gefährden. Ausgestrahlt wird der Film voraussichtlich im Januar 2017. [km]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert