NDR-Mammut-Doku: Ein Tag im Leben von 100 Norddeutschen

0
43
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Der NDR sucht Bewerber für sein Dokumentations-Projekt „Der Tag der Norddeutschen“. 18 Stunden lang will der Sender einen Tag im Leben von 100 Bewohnern des Sendegebiets nachzeichnen. Noch bis zum 11. November können sich Menschen mit spannenden Geschichten bewerben.

Anzeige

Es solle die längste, größte und umfassendste Dokumentation über den Norden Deutschlands werden, berichtete der NDR am Montag. Für „Der Tag der Norddeutschen – Zeig uns, wie du lebst!“ begleitet der Norddeutsche Rundfunk im November von 6 Uhr morgens bis Mitternacht durchgängig mehr als 100 Menschen am selben Tag. Am 11. Mai 2012 werden zu diesem Anlass eine Fülle von Kamerateams unterwegs sein, um die ausgewählten Bewerber von morgens bis abends zu begleiten und ihren Alltag festzuhalten.

„Der Tag der Norddeutschen“ ist als trimediales Projekt angelegt, das sich auf Radio, Internet und TV erstreckt. Für den Erfolg arbeiten der NDR sowie Radio Bremen unter der Leitung von Regisseurin, Drehbuchautorin und Fotografin Franziska Stünkel zusammen. Wer sich einen Tag lang für die Dokumentation begleiten lassen möchte, kann sich im Internet unter www.ndr.de/dertag oder www.radiobremen.de/dertag bewerben. 

Nach Abschluss der Bewerbungsphase können die Zuschauer auf den Internetseiten vom NDR und Radio Bremennach einer Vorauswahl durch die Sendeanstalten ihre 100 Porträt-Favoriten auswählen. Die Ausführung des Projekts übernimmt die TV Plus Fernsehproduktion aus Hannover. Gefördert wird „Der Tag der Norddeutschen“ mit Geldern der Nordmedia Mediengesellschaft und der Filmförderanstalten für Niedersachsen und Bremen. [mho]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum