Netflix: Discovery wagt sich erstmals auf Streaming-Plattform

0
220
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Der Streaminganbieter Netflix und Discovery Communications haben am Mittwoch eine zunächst auf zwei Jahre angelegte Allianz im Streaming-Bereich geschmiedet. Künftig können Netflix-Kunden Serien und Specials von Discovery Channel, Animal Planet und Military Channel vorab sehen.

Anzeige

Discovery gibt damit erstmals ganze Episoden seiner Fernsehshows für die Verbreitung auf einer Streamingplattform frei. Bisher hatte es nur kurze Clips auf Videoseiten wie Youtube gegeben. Zu den Highlights gehören „Man Vs. Wild“ auf Discovery Channel, „Say Yes To The Dress“ auf TLC und „River Monsters“ auf Animal Planet. Netflix zeigt sich über die erneuerten und erweiterten Geschäftsbeziehungen erfreut, hieß es. Discovery sei einer der qualitativ besten Inhaltelieferanten. Für Netflix spielen laut Unternehmensangaben TV-Shows eine immer größere Rolle.

Der Zweijahresvertrag richtet sich ausschließlich an die Netflix-Abonnenten in den USA. Discovery hat ferner die Option, um ein Jahr zu verlängern. Der Geschäftsführer von Discovery hatte lange gezögert, ganze Episoden im Web zu veröffentlichen. Für ihn machte der Schritt nach früheren Aussagen ökonomisch keinen Sinn. Bisher hatte Discovery mit kurzen Sequenzen versucht, das Internet als Werbeinstrument zu nutzen.
 
Der Streaminganbieter Netflix hat 24 Millionen Abonnenten. Eine Flatrate für den Zugriff auf sämtliche Internetinhalte kostet monatlich 7,99 US-Dollar. Jüngst hatte Netflix seine Video-on-Demand-Streams und den klassischen Verleihservice von Film-DVDs und Blu-rays per Post in getrennte Unternehmen ausgelagert ((DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). Nach Preiserhöhungen im Juli war Netflix zuletzt mit viel Kritik konfrontiert worden. [nn]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum