Neu bei Phoenix: Büchersendung „auf den Punkt.“

0
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Bonn – Aspekte-Chef Wolfgang Herles produziert zur Frankfurter Buchmesse seine erste Büchersendung für Phoenix – „auf den Punkt.“.

Zur Premiere seiner neuen Sendung am kommenden Sonntag um 17 Uhr wird sich Wolfgang Herles kritisch mit der Flut von Politikerbüchern auseinandersetzen. Kurt Beck, Franz Müntefering, Ottmar Schreiner allesamt von der SPD, dazu Friedrich Merz (CDU), sowie die Altstars Hans-Dietrich Genscher und Helmut Schmidt haben Bücher herausgegeben: Was davon ist lesenswert? Wolfgang Herles gibt Tipps und Empfehlungen.

Außerdem diskutiert er im Studio mit seinen drei Gästen Bernhard Bueb, Hans-Werner Sinn und Hans-Ulrich Wehler über ihre neuen Bücher. Für Phoenix befragt er den Pädagogen Bernhard Bueb zu seiner neuen provokanten Streitschrift „Von der Pflicht zu führen“, den Historiker Hans-Ulrich Wehler zu seinem heftig diskutierten letzten Band der Deutschen Gesellschaftsgeschichte und den Ökonom Hans-Werner Sinn zu seinen Thesen zur grünen Welle in der Politik: „Das Grüne Paradoxon“.
 
Besprechen wird Herles ferner das Buch des Philosophen Dieter Thomä über das sich wandelnde Bild und Selbstbild der „Väter“ sowie die Doppelbiografie von Bach und Friedrich dem zweiten von James R. Gaines: „Das musikalische Opfer“.
 
Sechs Mal im Jahr stellt Wolfgang Herles für den Ereignis- und Dokumentationskanal interessante Sachbuch-Neuerscheinungen vor. Im Dezember folgt die zweite Ausgabe der neuenPHOENIX-Büchersendung“auf den Punkt.“. Wiederholungen laufen am 19. Oktober um 13 Uhr und um 22.30 Uhr. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum