Neue Folgen „Terra X – Ungelöste Fälle der Archäologie“

0
444
@ ZDF
Anzeige

Manche archäologischen Funde geben bis heute Rätsel auf: Botschaften, die bislang noch nicht entschlüsselt werden konnten, oder Bauten, deren Zweck noch immer unbekannt ist. In zwei neuen Folgen ist Moderator Harald Lesch wieder ungelösten Fällen der Archäologie auf der Spur.

In der ersten Folge, „Geheimnisvolle Botschaften“, am Sonntag, 19. Januar, 19.30 Uhr, geht es unter anderem um den verschlüsselten Hinweis auf einen Schatz, den der 1730 auf der Insel La Réunion hingerichtete Seeräuber Olivier Le Vasseur hinterlassen hat. Bis heute konnte der Schatz nicht gefunden werden.

Überall auf der Welt finden sich „Rätselhafte Bauten“, um die es in der zweiten Folge am darauffolgenden Sonntag, 26. Januar, 19.30 Uhr, geht. Errichtete Kaiser Friedrich II. mit dem Castel del Monte in Süditalien eine steinerne Krone, oder verstecken sich in den Mauern Hinweise auf die Cheops-Pyramide, die Kathedrale von Notre Dame in Paris oder den Felsendom in Jerusalem? Ein Objekt auf dem Boden der Ostsee datiert aus der jüngsten Vergangenheit und findet sich trotzdem in keiner einschlägigen Datenbank. Seine Spur führt zurück in die Zeit des Kalten Krieges.

Die neuen Folgen „Terra X – Ungelöste Fälle der Archäologie“ zeigt das ZDF an den Sonntagen, 19. und 26. Januar, jeweils um 19.30 Uhr. Beide Folgen sind bereits jetzt in der ZDF-Mediathek verfügbar.

Bildquelle:

  • TerraX: @ ZDF

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum