Neue Gesichter im „Forsthaus Falkenau“ beim ZDF

0
26
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Nach dem Umzug des „Forsthauses Falkenau“ vom Bayerischen Wald an den Ammersee erwarten die Zuschauer neue Charaktere und Geschichten.

Anzeige

„Wir haben neue Impulse gesucht. Wir haben neue Konflikte und neue Figurenkonstellationen gesucht“, sagte der Chef der für die Vorabendserien zuständigen ZDF-Hauptredaktion, Klaus Bassiner, am Dienstag in München.
 
Protagonist Stefan Leitner, gespielt von Hardy Krüger jr., soll künftig zusätzlich zu seinen Aufgaben als Förster einen Naturpark an dem oberbayerischen See errichten. Krüger hatte erst vor etwa einem Monat seinen kleinen Sohn verloren, das Baby starb am plötzlichen Kindstod. „Es ist für mich nicht einfach hier zu sein. Was mich getragen hat, waren eigentlich meine Kollegen und die große Anteilnahme weltweit“, sagte der 43-Jährige am Dienstag. 

Neu bei der ZDF-Serie sind unter anderem Manou Lubowski, der den Bürgermeister vom fiktiven Ort Störzing spielt, Eva-Maria Reichert als Landforstwirtin Eva Dacher und Petra Zieser, die die ehrgeizige Unternehmerin Maria Grandl verkörpert.
 
Vom alten Ensemble sind einige Charaktere mit an den Ammersee gezogen: Leitners Freundin, die Tierärztin Marie Stadler (Gisa Zach), ist weiter dabei, auch Tochter Lisa (Paulina Schwab) und die „Senioren-WG“ mit Leitners Vater Wolfgang (Martin Lüttge), seiner Frau Marianne Rainders (Veronika Fitz) und deren Bruder Josef Neureuther (Günther Schramm).
 
Derzeit finden die Dreharbeiten zur 23. Staffel statt. Obwohl die Geschichte am Ammersee spielt wird sie zum Teil am benachbarten Starnberger See gedreht. Ausgestrahlt werden die neuen Folgen ab dem 7. Oktober. [dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum