Neue MagentaTV-Serien für 2020 angekündigt

0
187
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com

Bei MagentaTV werden im nächsten Jahr zwei weitere, von eigener Seite mit produzierte Serien an den Start gehen. Neben der Drama-Serie „Wild Republic“ wird auch noch ein Science-Fiction-Drama mit dem Arbeitstitel „Children of Mars“ verwirklicht.

Ende 2020 soll „Wild Republic“ Weltpremiere feiern. Es ist eine Koproduktion mit Arte, WDR, SWR und One. Die achtteilige Serie handelt von einer Gruppe junger Straftäter, die an einem Resozialisierungsprogramm teilnimmt und nach einem Mord in die Berge flüchtet. Dort gründet die Gruppe ihren eigenen Staat.

In „Wild Republic“ werden unter anderem Emma Drogunova, Merlin Rose, Maria Dragus, Rouven Israel, Camille Dombrowsky, Aaron Altaras und Béla Gabor Lenz vor der Kamera stehen. Gedreht wird in den Alpen, in Südtirol und NRW.

Das Science-Fiction-Drama mit dem Arbeitstitel „Children of Mars“ ist hingegen eine Koproduktion mit ZDFneo. In der sechsteiligen Serie soll ein exzentrischer Milliardär eine Reise zum Mars organisieren, von der es jedoch keine Wiederkehr gibt. Gemeinsam mit 12 Astronauten macht er sich auf dem Weg zum roten Planeten, um eine Kolonie aufzubauen.

In der Serie soll auch die vielschichtige Vergangenheit der Crewmitglieder beleuchtet werden, die diese gern hinter sich lassen wollen. Aber auch die Frage nach dem Sinn der Existenz des Menschen wird nachgegangen.[jrk]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!