Neue Staffel „Der Staatsanwalt“ startet im ZDF in Spielfilmlänge

0
971
© obs/ZDF/Julian Wulf

Staffel 15 der ZDF-Krimiserie startet am 10. Januar mit einem Fall zwischen Beziehungsdrama und Drogenmafia. Bald darauf heißt es Abschied nehmen von einem bekannten Kommissar.

Mit einer Auftaktfolge in Spielfilmlänge meldet sich Oberstaatsanwalt Bernd Reuther auf dem Bildschirm zurück: Am Freitag, 10. Januar 2020, startet die 15. Staffel der ZDF-Krimiserie „Der Staatsanwalt“ mit Rainer Hunold in der Titelrolle. Insgesamt acht neue Wiesbadener Kriminalfälle strahlt das ZDF freitags um 20.15 Uhr aus.

In der neuen Staffel tritt Kommissar Max Fischer (Max Hemmersdorfer) seinen Dienst bei der Kripo in der hessischen Landeshauptstadt an. Er ersetzt ab 31. Januar Kommissar Schubert (Simon Eckert), der in der vorherigen Folge lebensgefährlich verletzt wird. Neben dem Hauptcast, zu dem Fiona Coors, Heinrich Schafmeister und Astrid Posner gehören, sind auch viele prominente Episodendarsteller zu sehen: unter anderem Martin Armknecht, Heiko Ruprecht, Anke Sevenich, Dirk Martens, Dennenesch Zoudé und Katharina Müller-Elmau.

Die 90-minütige Auftaktfolge „Null Toleranz“ beginnt dramatisch: In einem einsam abgestellten Auto wurde der Fahrer kaltblütig hingerichtet. Eine Eifersuchtstat? Das Opfer hatte einem anderen Mann kürzlich die Freundin ausgespannt. Als der Rivale plötzlich auch tot ist, stoßen Oberstaatsanwalt Reuther und die Kommissare auf eine Verbindung zur Drogenmafia. In den weiteren Folgen führen die Ermittlungen unter anderem ins Rotlichtmilieu, in die IT-Abteilung eines Krankenhauses, in die Tennisszene, zu Jägern und militanten Tierschützern sowie zu einer Wohnsiedlung, in der ein erbitterter Nachbarschaftsstreit herrscht.

Bildquelle:

  • staatsanwalt: obs/ZDF/Julian Wulf

0 Kommentare im Forum

    Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

    Kommentieren Sie den Artikel im Forum