Neue „Tatort“-Saison beginnt in diesen Städten

1
496
Tatort Bild: © ARD/SF DRS/ORF/WDR
Bild: © ARD/SF DRS/ORF/WDR
Anzeige

Nach zehn Wochen geht es am kommenden Sonntag (4. September) wieder mit neuen „Tatort“-Krimis im Ersten los. Diese Städte machen dabei den Anfang.

Anzeige

Im ersten Fall nach der Sommerpause – ein Ludwigshafener Krimi mit dem Titel: „Das Verhör“ – haben es Lena Odenthal und Johanna Stern (Ulrike Folkerts und Lisa Bitter) mit einem mutmaßlichen Hassverbrechen gegen eine Frau zu tun. Danach folgen ein Pharma-„Tatort“ aus Zürich (11. September), ein Radfahrer-„Tatort“ aus Stuttgart (18. September) sowie ein skurriler Krimi aus Hessen mit Ulrich Tukur als Felix Murot (25. September).

Wiesbaden-„Tatort“ mit Ulrich Tukur verspricht wieder skurril zu werden

Im Oktober stehen dann schon ein Wiener „Tatort“ (2. Oktober) und ein Göttinger „Tatort“ im Programm des Ersten fest (9. Oktober). Ende Oktober (30. Oktober) bringt der MDR einen Halloween-„Polizeiruf 110“, in dem es um den rätselhaften Tod einer Frau am Fuße des sagenumwobenen Brocken im Harz geht – Arbeitstitel „Hexen brennen“.

Halloween-„Polizeiruf“ vom MDR

Quotenhighlights bis Weihnachten dürften natürlich wieder der Münster-„Tatort“ werden, der 2022 schon ein drittes Mal kommt und im Oktober 20. Jubiläum feiert, sowie der Kölner „Tatort“, der im Oktober schon 25 Jahre alt wird.

Silbernes Jubiläum in Köln

Neue Fälle kommen auch aus dem Schwarzwald, Frankfurt, Dresden, Berlin und München. Dagegen kehren die Teams aus Bremen, Dortmund und Saarbrücken sowie die NDR-Ermittler Borowski aus Kiel und Falke/Grosz aus Hamburg erst 2023 wieder mit neuem Krimistoff zurück.

Bildquelle:

  • Tatort-Logo-Vorspann: © ARD/SF DRS/ORF/WDR
Anzeige

1 Kommentare im Forum

  1. Und auch bei dieser Meldung wieder: wo ist das Problem, die Städte bereits in der Überschrift zu nennen? Langsam nervt diese Salami-Clickbait-Taktik gewaltig
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum