Neue WDR-Sendung „A40“ ist unterwegs im Ruhrgebiet

0
17
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Dortmund – Entlang der Ruhrgebietsautobahn A 40 will eine neue wöchentliche Reportagesendung des WDR-Fernsehens Menschen und Geschichten aus dem „Revier“ vorstellen.

Start von „A40“ ist am Samstag um 17.20 Uhr, wie der WDR am Freitag mitteilte. Die Sendung soll das Ruhrgebiet aus unerwarteter Perspektive zeigen: spannend für Zuschauer im ganzen Land, hieß es. Reporterin Julia Schöning meldet sich von Wohnungen, Werkstätten oder Plätzen, die man sonst nicht zu sehen bekommt.

„Wir wollen unseren Zuschauern Türen öffnen, ihnen die Menschen in dieser Metropole näher bringen“, betonte Redaktionsleiter Gerald Baars, in dessen Dortmunder Studio „A40“ produziert wird. „Das Ruhrgebiet ist ein riesiger Ballungsraum mit über fünf Millionen Einwohnern. Der Wandel dieser Region bringt Unmengen an Geschichten hervor, die wir erzählen werden“, kündigt Baars an.
 
Die halbstündige Sendung soll ein „modernes, urbanes Lebensgefühl vermitteln“ mit Wissenschaft und Forschung, Architektur, Mode, Trends und vor allem „Typen“ aus dem Ruhrgebiet, teilte der WDR weiter mit. (ddp-nrw)[lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum