Neuer Sony-Sender: Japanisches Anime pur

3
16
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Sony Pictures Television International läutet eine neue Ära im deutschen Fernsehen ein: Animax ist der erste deutsche Sender, der ausschließlich japanisches Anime zeigt.

SPTIhat dazu eine Vereinbarung mit Unity Media über die Einspeisung des Programms ins digitale Kabelnetz geschlossen.

So können zunächst Pay-TV Abonnenten in Nordrhein-Westfalen und Hessen den Sender ab Juni empfangen. In den folgenden Monaten soll der Sender in anderen deutschsprachigen Regionen Europas – somit auch in Österreich und der deutschsprachigen Schweiz – zu empfangen sein. Distributionspartner sollen jene sein, über die schon der Sony-Actionsender AXN vertrieben wird, als auch zusätzliche Partner. Animax soll, so ergab eine Nachfrage von DIGITAL FERNSEHEN, über Kabel, Satellit, IPTV und mobile Netze (UMTS) verbreitet werden. Auch an einem unter der Marke Animax laufenden Video-on-Demand-Dienst wird laut Niemann gearbeitet.
 
Animax wird der erste deutsche Fernsehsender, der ausschließlich japanisches Anime-Programm zeigt. Kernzielgruppe des Senders sind Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 14 und 29 Jahren, die besonders affin sind für die Bereiche games, online und mobil und obendrein eine für die Industrie und Werbung hochinteressante Bevölkerungsgruppe. Animax wird die besten Anime-Inhalte aus Japan, dem Mutterland von Sony, auf den Schirm bringen. Der 24-Stunden-Kanal bietet eine breite Palette an Anime Genres: von Thriller, Action, Adventure, Romantic-Comedy über Fantasy bis hin zu Science Fiction und Horror. Laut Niemann werden die hochwertigsten und besten Anime-Filme in der Primetime als deutsche Erstausstrahlungen gesendet, Wiederholungen zu anderen Tageszeiten zu sehen sein. In Sachen Werbung gibt sich Animax zurückhaltend: Es wird laut Niemann keine Unterbrecherwerbung geben, sondern zwischen zwei Sendungen Reklame gezeigt werden.

Auf Nachfrage von DIGITAL FERNSEHEN zum Thema Jugendschutz, da auch Horrorstreifen und Thriller auf dem Programm stehen, kann Dr. Robert Niemann beschwichtigen. Jugendschutz würde bei Animax und bei Sony Pictures Televison generell groß geschrieben. Animax wird daher auch keine Sex- oder Erotikfilme senden. Die Filme, die unter den Jugendschutz fallen, würden via PINCode einen geschützten Zugang erhalten.
 
In Asien und Lateinamerika ist Animax bereits eine stark etablierte Fernsehmarke und rangiert unter den erfolgreichsten Sendern von SPTI mit 36 Millionen Abonnenten in 38 Ländern und in elf Sprachen. In Osteuropa betreibt SPTI bereits erfolgreich einen Anime Sender, der erst vor kurzem in Animax umbenannt wurde. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: Neuer Sony-Sender: Japanisches Anime pur Hoffe, dass auch recht schnell via Sat gesendet wird und es viele Erstausstrahlungen geben wird. Zum Glück richtet sich der Sender nicht an Kinder, sondern an Jugendliche und Erwachsene.
  2. AW: Neuer Sony-Sender: Japanisches Anime pur na mal ganz schnell hoffen dass der sender bei kdg eingespeist wird. immerhin gibts dort ja AXN
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum