Neuer Vorabend-Boss im Ersten – ARD-Chefredakteur bleibt

0
16
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die ARD hat auf ihrer Intendantensitzung in Bonn am Mittwoch denVertrag von ARD-Chefredakteur Thomas Baumann (49) verlängert undFrank Beckmann zum neuen Koordinator für das Vorabendprogramm ernannt.

Baumann soll als Koordinator für Politik, Gesellschaft und
Kultur des Ersten vom 1. Juli 2011 an für weitere fünf Jahre im Amt bleiben, entschieden die versammelten Intendanten. Programmdirektor Volker Herres lobte neben der profunden Sachkenntnis und dem Engagement von Baumann vor allem seine Fähigkeiten als Vermittler. Unter ihm sei das Informationsprofi des Ersten weiter geschärft worden. Baumann übt das Amt bereits seit dem 1. Juli 2006 aus.

Frank Beckmann wird unterdessen die Quoten-Baustelle Vorabendprogramm beackern, wo die ARD zuletzt mit zahlreichen glücklosen Anläufen im Serien und Reality-Soap-Bereich an Boden verloren hatte. Der NDR-Fernsehdirektor tritt in dieser Funktion die Nachfolge von Dr. Gerhard Fuchs (BR) an. Bei seiner Antrittsrede kündigte er „spannende Unterhaltung und regionale Krimis“ als neues Markenzeichen der Sendeschiene vor 20 Uhr an.

Außerdem unterzeichneten die ARD-Intendanten am Mittwoch in Bonn den Vertrag für eine erweitere Online-Kooperation zwischen der Deutschen Welle und den Landesrundfunkanstalten. Damit kann der deutsche Auslandsrundfunk von diesem Oktober an Beiträge der ARD-Sender auch auf seiner Internetseite dw-world.de und auf Plattformen wie Youtube anbieten. Bereits seit 2007 greift der  TV-Ableger DW-TV, der weltweit in Deutsch, Englisch, Spanisch und Arabisch auf Sendung ist, auf Inhalte von ARD und ZDF zurück. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum