Heute neuer „Wilsberg“ – Mord vor laufender Kamera

0
468
Wilsberg
© ZDF/Thomas Kost
Anzeige

Wilsberg muss einen Mord vor laufender Handykamera aufklären und Ekki entdeckt eine Blind-Date-App für sich. Das ZDF zeigt „Wilsberg: Aus heiterem Himmel“ diesen Samstag.

Ein neuer Fall von Privatdetektiv Wilsberg steht in den Startlöchern. In „Aus heiterem Himmel“ sollen drei Ladenbesitzer aus ihren Geschäften vertrieben werden. Das ZDF zeigt den Krimi am heutigen Samstag zur Primetime.

Die Schneiderin Tahmina Ahmadi (Anastasia Papadopoulou) fühlt sich von ihrem Vermieter Hans Überholz (Dirk Ossig) schikaniert. Und auch die Ladenpächter nebenan, Jazek Antonov (Christian Kuchenbuch) und Tillmann Drösser (Dirk Martens), stehen unter Druck.

Erschossen während einer Video-Schalte

Als Drösser während einer Video-Schalte erschossen wird, führt Privatdetektiv Wilsberg die Spur nicht nur zu Vermieter Überholz und der zwielichtigen Immobilienmaklerin Rebekka Heise (Christine Sommer), sondern auch zurück in die Vergangenheit der Geschäftsleute. Kann Niels Schiffer (Marek Harloff), die zuvorkommende Hilfskraft der Ladengemeinschaft, etwas zur Aufklärung des Falls beitragen?

Wilsberg-Assi macht Online-Dating mit „Kuschelkätzchen 17“

In der Zwischenzeit hat Ekki (Oliver Korittke) eine neue Bekanntschaft über eine Blind-Date-App gemacht. Allerdings läuft das Rendezvous mit „Kuschelkätzchen 17“ etwas anders als erwartet. Derweil jagt Overbeck (Roland Jankowsky) die Hintermänner einer illegalen Drogen-App. Doch seine Chefin Anna Springer (Rita Russek) ist über seinen Alleingang so gar nicht erfreut.

Das ZDF zeigt den Krimi „Wilsberg: Aus heiterem Himmel“ heute um 20.15 Uhr. Der Film steht bereits vorab in der ZDF-Mediathek zur Verfügung. Auch andere Fälle sind dort verfügbar.

Bildquelle:

  • wilsbergkrimi: ZDF/Thomas Kost

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert