Neues Gesicht beim ARD-„Mittagsmagazin“

7
659
Aimen Abdulaziz-Said ARD-Mittagsmagazin
Bildrechte: rbb/Christine Rosinsk
Anzeige

Beim „Mittagsmagazin“ begrüßt ab kommender Woche ein neues Gesicht die Zuschauer. Das Team der ARD-Sendungen bekommt junge Verstärkung.

Anzeige

Aimen Abdulaziz-Said ist ab Montag (8. März) einer der Moderatoren der Sendung aus Berlin. Der 33-Jährige wird bei seinem Debüt gemeinsam mit Susann Reichenbach durch das Nachrichtenmagazin führen, wie der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) mitteilte.

«Aimen Abdulaziz-Said hat uns durch seine vielfältigen Erfahrungen als Reporter und durch seinen Scharfsinn in der Interviewführung überzeugt. Sein politisches, aber lockeres Selbstverständnis wird eine Bereicherung für die Redaktion des „Mittagsmagazins“ sein», sagte RBB-Programmdirektor Jan Schulte-Kellinghaus laut Mitteilung.

Abdulaziz-Said war bereits als Reporter beim Norddeutschen Rundfunk, beim ZDF und beim öffentlich-rechtlichen Jugendangebot funk tätig. Außerdem moderierte der Hamburger das Debatten-Format „Diskuthek“ von „stern.de„.

Bildquelle:

  • df-aimen-abdulaziz-said: ARD-Foto
Anzeige

7 Kommentare im Forum

  1. Quote erfüllt.Da werden sich aber viele freuen.:whistle::whistle::whistle::whistle::whistle::whistle:
  2. Kann mich noch an die letzte Ausgabe aus München erinnern als Stefan Scheider die neuen Moderatoren in einer Live-Schaltung vorstellte und am Ende irgendwie so einen leicht abwertend klingenen Kommentar machte, "ihr beiden hübschen Figuren" oder so.. als ob er sauer war dass die ARD den BR "rausgekegelt" hat. Besonders den Moderator aus Berlin find ich furchtbar langweilig und dann immer so gestellte Sprüche die wohl witzig sein sollen.. das Mittagsmagazin mit Hansi Fischer oder Stefan Scheider war um Längen besser...
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum