Neues Sendeschema für den Mitteldeutschen Rundfunk ab 2012

6
26
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mit einem veränderten Sendeschema, neuen Konzepten und Gesichtern will sich der Mitteldeutsche Rundfunk ab dem kommenden Jahr präsentieren. Auf dem Plan stehen vor allem mehr Informationen aus der Region.

Anzeige

Wie der MDR in einer Mitteilung vom Freitag bekannt gab, fühlt sich der Sender im kommenden Jahr besonders der Information verpflichtet. So solle die „MDR aktuell“-Ausgabe um 18 Uhr ab Januar von Montag bis Freitag von fünf auf zwanzig Sendeminuten verlängert werden. Unter dem Titel „Der Osten – Entdecke wo du lebst“ und „Exakt – Die Story“ berichten zukünftig neue Reportagen über Themen aus der Region.
 
Weitere Veränderungen gibt es bei „Fakt ist …!“. Die Talkshowwerde ab dem kommenden Jahr jeden Montag im wöchentlichen Wechsel aus Dresden, Erfurt und Magdeburg gesendet. Neu im Programm sei zudem die Sendung „Vor Ort um vier“, die der MDR jeden Samstag um 16 Uhr ausstrahlt: „Reporter berichten dabei aus Mitteldeutschland, sind live bei Volksfesten und weiteren großen Veranstaltungen dabei“, so der MDR.

Auch im Bereich Unterhaltung werde sich im kommenden Jahr einiges ändern. Neu sei beispielsweise der Sendeplatz für „Außenseiter – Spitzenreiter“. „Der beliebte ‚Kundendienst für Neugierige‘ – jetzt einmal monatlich mittwochs um 21.15 Uhr im Programm – zeigt sich im kommenden Jahr in neuem Gewand und wird von Madeleine Wehle präsentiert“, heißt es in der Mitteilung.
 
Der Freitagabend bleibe hingegen zwischen 20.15 Uhr und 21.45 Uhr der Musik vorbehalten. Und auch die Wunschsendung am Sonntag bleibt bestehen. Sie wird in Zukunft jedoch jeden Sonntag um 16.30 Uhr von Inka Bause moderiert und „Drei Wünsche für …“ heißen. Die „Bauer sucht Frau“-Moderatorin folgt damit auf Petra Kusch-Lück, die 15 Jahre lang auf dem Sendeplatz am späten Nachmittag das Format „Alles Gute!“ präsentierte.
 
Auch auf Fernsehfilme aus der MDR-Schmiede können sich Zuschauer im kommenden Jahr freuen. Angekündigt werden in der Pressemitteilung die millionenschwere Verfilmung von Uwe Tellkamps „Der Turm“ mit Jan Josef Liefers und zwei Tatort-Produktionen, in denen die Kommissare aus Leipzig und Köln gemeinsam ermitteln (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). Außerdem startet am Vorabend die vom MDR produzierte Serie „Alles Klara“ in der ARD. Daneben würden auch 2012 die „Feste der Volksmusik“ und die Verleihung des Bambi-Medienpreises im Ersten übertragen. [su]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

6 Kommentare im Forum

  1. AW: Neues Sendeschema für den Mitteldeutschen Rundfunk ab 2012 Und es gibt mehr LIVEFUSSBALL aus den Ligen drei bis fünf. (Regionalliga und NOFV Oberliga) Allerdings nur im Internet.
  2. AW: Neues Sendeschema für den Mitteldeutschen Rundfunk ab 2012 Und was wird aus den Länderreportagen? Kommen die dann entsprechend seltener oder gar nicht mehr in der bisherigen Form?
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum