Nicht zum ersten Mal: An welchem Sonntag der „Tatort“ wieder ausfällt

14
410
Tatort Bild: © ARD/SF DRS/ORF/WDR
Bild: © ARD/SF DRS/ORF/WDR
Anzeige

In der inzwischen 51-jährigen Geschichte des „Tatorts“ ist der Sonntagskrimi zur Bundestagswahl fast immer im Ersten ausgefallen. Auch 2021 plant die ARD-Programmdirektion nach Stand von Anfang Juni keine Erstausstrahlung.

Anzeige

2017, 2013, 2009, 2005 und 2002 gab es am Bundestagswahlsonntag ebenfalls keinen Krimi im Ersten, wie „Tatort“-Experte François Werner von der Website „tatort-fundus.de“ weiß. Die einzigen Wahlsonntage mit frischen Krimis der Reihe fielen in die Jahre 1994 und 1987. Keine Erstsendungen von „Tatorten“ am jeweiligen Sonntag gab es auch 1990, 1983, 1980, 1976 und 1972.

Am 16. Oktober 1994 lief ab 21.45 Uhr laut TV-Experte Werner ein Schweizer „Tatort“ mit dem Titel „Herrenboxer“ und dem Schauspieler László I. Kish als Berner Detektivwachtmeister Philipp von Burg. Am 25. Januar 1987 zeigte das Erste den Münchner Fall „Die Macht des Schicksals“ mit Helmut Fischer als Kommissar Ludwig Lenz.

Aktuell kommen nun erstmal mehrere Wochenenden am Stück ohne einen neuen „Tatort“. Denn von diesem Sonntag an ist Sommerpause.

Bildquelle:

  • Tatort-Logo-Vorspann: © ARD/SF DRS/ORF/WDR
Anzeige

14 Kommentare im Forum

  1. Man sollte für diesen Katastrophenfall noch paar Brennpunkte ausstrahlen: "Kein Tatort wegen Bundestagswahl". Wo dann mit paar Experten über die verheerenden Auswirkungen diskutiert werden kann, wie Deutschland ohne diesen Tatort die Monate danach überleben muss.
  2. Vielleicht sollte man die Bundestagswahl auf einen anderen Tag verschieben, damit wir dieses Problem nicht haben.
  3. Es ist nun immer ein anderer außer halt in den Sommerferien. So schlecht sind die nun auch nicht sonst würde man sie nicht auch international verkaufen. Dabei sind es nur noch 22 Teams, viele wurden leider eingestellt.
Alle Kommentare 14 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum