Norddeutscher Rundfunk schnappt sich Sat.1-Serie „Edel & Starck“

0
35
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Attraktive Programmpunkte will der NDR seinen Zuschauern bieten – und ist dabei ausgerechnet bei der privaten Konkurrenz fündig geworden. 13 Folgen der Sat.1-Serie „Edel & Starck“ hat der NDR erworben und strahlt sie ab dem kommenden Montag aus.

Anzeige

Immer montags um 21.00 Uhr zeigt der Sender dann die vierte und letzte Staffel der Serie, die 2005 von Phoenix Film für den privaten Konkurrenten Sat.1 produziert wurde. „Unser Ziel ist es, unseren Zuschauern attraktive Programmangebote zu machen“, sagte NDR-Intendant Lutz Marmor in einer Mitteilung des Senders vom Donnerstag. Die Anwaltsserie bezeichnete er als eine humorvolle Produktion mit großartigen Schauspielern, die alle Altersgruppen anspricht.

In der Serie arbeiten die Anwälte Felix Edel (gespielt von Christoph M. Ohrt) und Sandra Starck (Rebecca Immanuel) in einer Berliner Kanzlei in Bürogemeinschaft. In den Episoden-Geschichten geht es um die unterschiedlichen Fälle und um das teils turbulente Privatleben der beiden Singles. Unter anderem wegen ihres Wortwitzes erhielt die Serie 2002 den Deutschen Fernsehpreis.
 
Zwischen 2002 und 2005 entstanden insgesamt 52 Episoden im Stil einer klassischen Screwball-Comedy. US-Barde Tom Jones steuerte mit „It’s Not Unusual“ den prägnanten Titelsong bei. Die Idee zur Serie stammt von Marc Terjung, der für Sat.1 mit „Danni Lowinski“ ein weiteres unkonventionelles Format im Anwaltsmilieu entwickelte. Alle vier Staffeln sind bereits auf DVD erhältlich. [su]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum