Oasis live in Knebworth 1996: MTV heute mit Free-TV-Premiere

1
349
MTV-Logo
Anzeige

Don’t Look Back In Anger: 25 Jahre nach den legendären Oasis-Konzerten in Knebworth, die in England alle Rekorde gebrochen haben, wirft MTV einen exklusiven Blick zurück auf die englische Überband in ihrer besten Phase.

Ein Muss für alle Musik- und Oasisfans! MTV zeigt die deutsche Free-TV-Premiere der Konzertdoku „Oasis Knebworth 1996“ erstmals heute, um 16 Uhr, mit einer Wiederholung am Samstag um 22 Uhr. Mit dabei: Ewige Hymnen wie „Wonderwall“, „Live Forever“, „Champagne Supernova“ und nie zuvor gesehenes Archivmaterial.

“Ich kann mich nicht mehr an viel erinnern, aber ich werde es nie vergessen!”, so Liam Gallagher über die legendären Konzerte in Knebworth. Mehr als eine Viertelmillion Musikfans strömten damals in den Knebworth Park, um die beiden Oasis-Konzerte am 10. und 11. August 1996 zu sehen. Alle Karten waren in weniger als 24 Stunden ausverkauft und damit brachen alle britischen Kassenrekorde.

Oasis 1996 an zwei aufeinanderfolgenden Tagen mit Mega-Konzerten im Knebworth Park

Unter der Regie des Grammy-Award-Gewinners Jake Scott feiert „Oasis Knebworth 1996“ nun eines der kultigsten Live-Konzerte der letzten 25 Jahre und zudem die besondere Beziehung zwischen Oasis und ihren Fans. Der Film erzählt die Geschichte dabei aus der Perspektive der Konzertbesucher. Er enthält umfangreiches, nie zuvor gezeigtes Archivmaterial von Konzerten und Backstage sowie Interviews mit der Band und den Veranstaltern.

Mit einer Setlist voller Klassiker, von der Eröffnung mit „Columbia“ und „Acquiesce“ bis zu „Champagne Supernova“, „Don’t Look Back In Anger“, „Live Forever“, einem triumphalen, orchestralen „I Am The Walrus“ und dem Chart-Hit „Wonderwall“, waren die Knebworth-Konzerte sowohl der Höhepunkt des Erfolgs der Band als auch ein Meilenstein für eine ganze Generation.

Black Dog Films für Kosmic Kyte Ltd. produzierte den Film. Auch Oasis Band-Mitglieder und die Brüder Noel Gallagher und Liam Gallagher waren an der Produktion als Executive Producer beteiligt. Die erste der beiden unvergesslichen Nächte kann man sich zudem auch auf dem Youtube-Kanal der Band anschauen.

Quelle: ViacomCBS

Bildquelle:

  • df-mtv-logo: ViacomCBS

1 Kommentare im Forum

  1. (y) da werde ich wohl mal rein schauen. Ist zwar nicht unbedingt meine Band, interessiert hat mich das Gerangel der Gallagher Buam in den 90ern aber trotzdem.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum