Ohne Diesel durch den Dschungel

1
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Dass sie zu viel Feinstaub herausbläst, kann Doreen Diesel nicht vorgeworfen werden, trotzdem muss die Schauspielerin den RTL-Dschungel verlassen.

Schauspielerin Doreen Dietel („Dahoam is Dahoam“) hat im RTL-Dschungelcamp ihre Sachen packen müssen. Am 13. Tag der 13. Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ erhielt sie beim Voting die wenigsten Stimmen der Zuschauer. Die Ausgabe am Mittwochabend war zugleich die 200. Sendung der Dschungelshow.

Damit können noch sechs Kandidaten hoffen, im Finale am Samstag den Dschungelthron zu besteigen und 100 000 Euro Preisgeld mitzunehmen. Von den zwölf Teilnehmern mussten vor Dietel bereits Sex-Ratgeberin Leila Lowfire, „Germany’s Next Topmodel“-Zicke Gisele Oppermann, „Alf“-Stimme Tommi Piper, Erotikdarstellerin Sibylle Rauch und Dating-Show-Kandidat Domenico de Cicco gehen.
 
In der Jubiläumssendung trat Evelyn Burdecki gemeinsam mit Bastian Yotta gemeinsam zur Dschungelprüfung an. Während der selbst ernannte Motivationscoach („Miracle Morning“) in eine Kammer gesperrt wurde, musste sich die Ex-„Bachelor“-Kandidatin ihren Weg zu ihm durch ein Tunnelsystem samt Wasserbecken bahnen – Kakerlaken, Spinnen und Mehlwürmer inklusive. Vom „Kriech der Sterne“ brachten die beiden allerdings keinen einzigen Stern mit. [dpa/tk]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. Dietel - Diesel? Das ist nicht euer Ernst? Ich glaube viel tiefer kann man nicht mehr sinken wenn es ums Generieren von Clickbait geht.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum