ORF-Aktionstag feiert höhere Spendensumme und mehr Zuschauer

0
22
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Seine Ergebnisse steigern konnte der ORF mit seinem Aktionstag „Licht ins Dunkel“. Bei der Spendenaktion sammelte die Rundfunkanstalt Spenden für soziale Projekte im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich. Auch schalteten sich 2011 mehr Zuschauer als im Vorjahr ein.

Anzeige

Bei RTL ist es der „Spenden-Marathon“, der ORF nennt es „Licht ins Dunkel“-Aktionstag. Bereits zum vierten Mal fand die Benefizaktion am Montag in allen Medien des ORF statt, die damit Geld für den guten Zweck sammelten. Wie der Österreichische Rundfunk am Dienstag mitteilte, wurden dabei 683 709 Euro gespendet. Das Geld, rund 20 000 Euro mehr als 2010, soll nun Menschen mit Behinderungen und Menschen in sozialen Notlagen, insbesondere Familien und Kindern in Österreich, zugutekommen.

Doch nicht nur mit der Spendensumme, auch mit der erzielten Reichweite zeigte sich der ORF zufrieden.  Insgesamt erreichten die Fernsehprogramme der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt mit allen Sendungen und Beiträgen zum Thema 3,353 Millionen Österreicher, rund 47 Prozent der österreichischen Bevölkerung in TV-Haushalten.
 
Die „Promi-Millionenshow“ im Hauptabend von ORF 2 war mit bis zu 1,086 Millionen Zuschauern (Marktanteil 35 Prozent) die meistgesehene Ausgabe am „Licht ins Dunkel“-Aktionstag und insgesamt die zweitbeste „Promi-Millionenshow“-Ausgabe seit 2005. [su]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum