ORF castet eigenes Supertalent – Sido in „Große Chance“-Jury

0
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Wie viel Talent hat Österreich? Der ORF begibt sich für die Casting-Show „Die große Chance“ derzeit auf Castingtour durch das ganze Land. Das Interesse der potenziellen Kandidaten lässt dabei trotz lukrativer Siegprämie noch zu wünschen übrig.

„Die große Chance“ forscht in bester „Supertalent“-Manier nach Einzelkünstlern und Gruppen mit besonderen Fähigkeiten. Vom Singer-Songwriter bis zur Blasmusikkapelle, vom Kabarettisten bis zum Extremkörperkünstler, vom Bauchredner bis zum Artisten und vom Zauberer bis zum Stimmenimitator habe das Spektrum beim ersten Castingtermin in Eisenstadt am vergangenen Wochenende gereicht, wie die öffentlich-rechtliche Sendeanstalt am Mittwoch mitteilte.

Die Resonanz blieb dabei zunächst überschaubar. Zum Auftakt hätten sich lediglich 84 Einzeltalente und Gruppen eingefunden, hieß es. Da bleibt noch Luft nach oben, denn im Rahmen der neun ausstehenden Termine, unter anderem in Bregenz, Wien. Innsbruck, Salzburg, Linz und Graz, sollen insgesamt 300 Talente von der Jury ein Ticket für den Einzug in die nächste Runde erhalten.

Aufgeteilt auf insgesamt sechs Castingshows zur besten Sendezeit, die jeweils freitags um 20.15 Uhr von Andi Knoll und Doris Golpashin moderiert werden, geht es dann ab dem 9. September (Castings) bzw. 28. Oktober (Live-Shows) auf ORF eins in die Vollen. Hier müssen sich die Besten vor den Augen von Roncalli-Zirkusdirektor Bernhard Paul, Primaballerina Karina Sarkissova, Rapper Sido und Sängerin Zabine sowie dem anwesenden Saalpublikum beweisen, um den Sprung in die Recall-Shows und letztendlich ins Finale zu schaffen. Dem Sieger winken 100 000 Euro. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum