Osthoff stellt sich erneut der Öffentlichkeit

0
8
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Ein Jahr nach ihrem Auftritt bei „Beckmann“ ist die ehemalige Irak-Geisel Susanne Osthoff erneut in der ARD-Talksendung zu Gast.

Am Montag (22.45 Uhr) wird die aus Oberbayern stammende Archäologin nach Angaben des Senders mit Moderator Reinhold Beckmann unter anderem über ihr „neues Leben“ nach der Entführung sprechen.

Zudem diskutiert die 44-Jährige mit ARD-Nahost-Korrespondent Patrick Leclercq die aktuelle Situation im Irak. Osthoff war am 25. November 2005 im Nordirak entführt und am 18. Dezember freigelassen worden. Zuvor hatte sie sich seit Jahren als Archäologin und mit humanitärer Hilfe im Irak engagiert.
 
Als weitere Gäste bei „Beckmann“ sind Schauspieler Uwe Ochsenknecht und dessen ebenfalls schauspielernde Söhne Jimi Blue und Wilson Gonzalez („Die wilden Kerle“) angekündigt. (ddp-bay)[lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert