„Ostseetaucher“: Neue Nitro-Serie begleitet Profis

1
338
Ostseetaucher
© TVNOW
Anzeige

Die neue Nitro-Eigenproduktion „Die Ostseetaucher – Einsatz unter Wasser“ begleitet Arbeitstaucher bei ihrer Arbeit. In vier Teilen zeigt die Serie zum Teil die lebensgefährlichen Einsätze der Taucher.

Die Ostsee, auch Baltisches Meer genannt, ist der Arbeitsplatz der Ostseetaucher mit ihrem schwimmenden Einsatzgerät. Eine neue Eigenproduktion von Nitro mit dem Namen „Die Ostseetaucher – Einsatz unter Wasser“ zeigt den Arbeitsalltag auf und unter Wasser. Nitro verspricht zu zeigen, wie die Profis ihre Einsätze angehen. Darunter „Reparaturen unter Wasser, Wracks gesunkener Schiffe oder rostende Bomben auf dem Grund des Meeres“. Die Dreharbeiten für die Serie fanden von April bis in den September diesen Jahres statt.

In der ersten von vier Folgen fährt die Crew in die Wohlenberger Wiek. Dort soll eine Stück Meeresboden für spätere Baumaßnahmen beräumt werden. Allerdings sind dort eisenmagnetische Punkte vermerkt, die auf Bomben, Munition oder andere Kampfstoffe hinweisen. In der Ostsee sind solche Altlasten ein großes Problem, dessen Brisanz stetig zunimmt. Die zweite Folge der Ostseetaucher wird sich nach Angaben von Nitro um einen Einsatz zum Demontage einen Sendemast drehen. In einer weiteren Folge entsorgen die Taucher ‚Geisternetze‘ vor Rügen. Die erste Folge der vierteilige Dokumentation, die die FLOW media GmbH im Auftrag von Nitro produzierte, läuft am 9. Oktober um 17.30 Uhr.

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum