Papst-Besuch: TV-Kanäle bei Deutschlandbesuch live dabei

12
21
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Beim Papstbesuch in Deutschland geben im Fernsehen die Programme der öffentlich-rechtlichen Sender den Ton an. ARD und ZDF wollen sich vom 22. bis 25. September in der Live-Berichterstattung abwechseln.

Anzeige

Damit weichen sie von der Strategie ab, wie kürzlich bei der Hochzeit von Prinz William und Kate in England zum Teil identische Bilder übertragen. Auch die Nachrichtensender Phoenix, N-TV und N24 werden zeitweilig live dabei sein.
 
Den Anfang macht das Oberhaupt der katholischen Kirche in der ARD: Am 17. September (22.55 Uhr) wird Benedikt XVI. wenige Tage vor seinem Besuch ein „Wort zum Sonntag“ sprechen und „mit Sicherheit einen ganz eigenen Akzent in der Geschichte einer der traditionsreichsten Sendereihen des Deutschen Fernsehens setzen“, wie Bernhard Nellessen, ARD-Kirchenkoordinator und SWR-Fernsehdirektor, sagt.
 
Am 22. September überträgt das ZDF von 10.03 Uhr bis 13.00 Uhr live aus Berlin die Ankunft des Heiligen Vaters auf dem Flughafen Tegel, den Empfang durch Bundespräsident Christian Wulff in Schloss Bellevue und die Begegnung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Vor dem Schloss Bellevue moderieren Michaela Pilters, ZDF-Chefredakteur Peter Frey und Hauptstadtstudio-Chefin Bettina Schausten.
 
Am Nachmittag um 15.55 Uhr übernimmt die ARD die Berichterstattung mit der Rede des Papstes im Bundestag. Danach feiert Benedikt XVI. im Berliner Olympiastadion eine zweistündige Messe, zu der 70 000 Gläubige erwartet werden. Claudia Nothelle und Ulrich Deppendorf sind die Moderatoren. Auch der Nachrichtensender N24 ist im Bundestag ab 16 Uhr dabei und begleitet das geistliche Oberhaupt anschließend ins Olympiastadion.

Am zweiten Tag seiner Deutschland-Reise besucht Benedikt XVI. Erfurt – das ZDF überträgt von 10.40 Uhr bis 13.00 Uhr. Von 17.15 bis 19.00 Uhr zeigt die ARD seinen Besuch der Wallfahrtskapelle Etzelsbach im thüringischen Eichsfeld. Am 24. September überträgt die ARD von 8.35 bis 11.40 Uhr die Messe vorm Erfurter Dom. Ab 13.15 Uhr wird der Heilige Vater in Freiburg (ARD) erwartet, ab 18.30 ist das ZDF bei der Vigil-Feier des Papstes mit Jugendlichen auf dem Messegelände Freiburg dabei.
 
Am Abschlusstag, dem 25. September, zeigt das ZDF von 9.30 Uhr bis 13.00 Uhr vom Flughafengelände in Freiburg die Heilige Messe mit Predigt, Angelusgebet und Ansprache. Von 16.45 bis 18.05 Uhr beschließt die ARD den Papstbesuch im TV, indem sie die Rede des Heiligen Vaters im Freiburger Konzerthaus vor engagierten Katholiken aus Kirche und Gesellschaft ausstrahlt.
 
Auch der Ereigniskanal Phoenix will ausführlich live vom Papstbesuch berichten – insgesamt rund 17 Stunden: Am 22. September von 10.00 bis 18.30 Uhr, am 23. September von 10.00 bis 13.00 Uhr, am 24. September von 18.00 bis 20.15 Uhr und am 25. September von 16.30 bis 19.30 Uhr. Abends sind ab 23.00 Uhr immer einstündige Zusammenfassungen geplant. [Carsten Rave/ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

12 Kommentare im Forum

  1. AW: Papst-Besuch: TV-Kanäle bei Deutschlandbesuch live dabei Immerhin senden nicht ARD und ZDF zeitgleich identische Bilder - das ist schon mal ein Fortschritt.
  2. AW: Papst-Besuch: TV-Kanäle bei Deutschlandbesuch live dabei http://forum.digitalfernsehen.de/forum/4981844-post270.html Hier wirds gefeedet
  3. AW: Papst-Besuch: TV-Kanäle bei Deutschlandbesuch live dabei Selbst wenn sie aber zeitgleich senden und es sind unterschiedliche Bilder ist das zu viel des guten. Ein Sender würde mehr als ausreichen.
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum