Philips: „ARD und ZDF, aufwachen!“

17
17
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Entscheider und Macher der Branche standen DIGITAL FERNSEHEN im Rahmen der Aktion HDTV JETZT! Rede und Antwort.

Auch Industrie und Politik üben Kritik an den Plänen der Öffentlich-Rechtlichen, erst 2010 HDTV ausstrahlen zu wollen. Zum Thema äußerte sich gegenüber DIGITAL FERNSEHEN Klaus Petri, Senior Manager Media Relations, Consumer Electronics von Philips.

DF: ARD und ZDF wollen erst 2010 HDTV ausstrahlen. Wie wirkt sich die späte HDTV-Einführung Ihrer Meinung nach auf den „Standort Deutschland“ aus?
 
Petri: Es ist schon befremdlich, dass sich das Land, das gern Technologieführerschaft für sich in Anspruch nimmt, so zögerlich mit der Einführung neuer Technologien verhält. Andere Industrienationen handeln bei
der Einführung von HDTV und in Deutschland wird geredet, geredet, geredet. Nicht wirklich ungewöhnlich, denn so war es schon bei der jahrelang andauernden quälenden Debatte zum Thema 16:9-Breitbild, aber trotzdem befremdlich.
 
DF 
Petri: Zum Glück lassen sich Konsumenten bei ihrer Kaufentscheidung für ein neues TV-Gerät relativ wenig davon beeinflussen, wie gering das derzeitige Programmangebot in HDTV ist. Da TV-Geräte in der Regel für viele Jahre angeschafft werden, geht der Käufer – zu Recht – davon aus, dass während der Lebensdauer des Gerätes endlich auch eine Ausstrahlung von HDTV stattfinden wird. Insofern ist das mangelnde Programmangebot kein Hinderungsgrund für den Kauf eines TV-Gerätes. Einen Kaufanreiz stellt es aber definitiv nicht dar.

DF: Die Öffentlich-Rechtlichen argumentieren mit steigenden Kosten durch HDTV. Können Sie diese Argumentation nachvollziehen?
 
Petri: Die Verantwortlichen bei den Sendern kennen die entstehenden Kosten bestimmt besser als Externe, sodass wir uns hier mit einem Kommentar urückhalten sollten. Viele Menschen sehen aber gerade bei den öffentlich-rechtlichen Programmanbietern Einsparungsmöglichkeiten an anderen Stellen, doch das ist eine andere Debatte.
 
DF: Ferner sagen ARD und ZDF, es sei nicht ihre Aufgabe, den Markt anzukurbeln. Welche Rolle spielen Ihrer Ansicht nach die Öffentlich-Rechtlichen bei der Einführung solcher Technologien wie HDTV?
 
Petri: Der Markt für Unterhaltungselektronik läuft derzeit ausgesprochen gut, braucht also von niemanden angekurbelt zu werden. Das wird auch von den öffentlich-rechtlichen Programmanbietern nicht verlangt. Was man aber von den gebührenfinanzierten Sendern in Deutschland verlangen darf ist, dass sie eine Vorreiterstellung bei neuen Technologien übernehmen. Im Ausland – und nicht nur dort – wird öffentlich-rechtlich häufig mit „staatlich“ gleichgesetzt. Und es ist nicht hilfreich, wenn wir im Ausland vermitteln, dass der Staat bei neuen Technologien schläft.
 
DF: Was wünschen Sie sich von ARD und ZDF?
 
Petri: Aufwachen!
 
 
Wollen auch Sie die Entscheider von ARD und ZDF aus ihrem Winterschlaf in Sachen HDTV holen? Dann machen Sie mit bei der Aktion HDTV JETZT! Hier können Sie teilnehmen und erfahren alles Wichtige rund um die Initiative von DIGITAL FERNSEHEN, HD+TV, DIGITAL TESTED und NEMO.
 [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

17 Kommentare im Forum

  1. AW: Philips: "ARD und ZDF, aufwachen!" HDTV gehört nicht zum Grundversorgung, basta. Wenn HDTV eingeführt wird, dann gibt es mit 100% Sicherheit wieder eine neue Format z.B. XXDTV und dann wieder XXLHDTV. Das nervt und das Volk kann auch nicht jedes Jahr ein neues Fernseher kaufen. ARD/ZDF soll bei Grundversorgung bleiben und nicht auf Überversorgung springen.
  2. AW: Philips: "ARD und ZDF, aufwachen!" 7 Millarden Rundfunkgebühren jährlich, dass ist schon ein großer Kuchen auch für Philips. Das ist sicherlich ein ausgesprochen hoher Motivationsschub. Diese Lobbyarbeit der Industrie ist unerträglich. Warum muss HDTV jetzt sofort eingeführt werden (oder bis 2010), droht uns sonst Massenarbeislosigkeit, eine Inflation oder eine Pest? Wenn wir kein HDTV haben, sind wir dann sofort vom Aussterben bedroht? Wer profitiert von HDTV am meisten? - Die Industrie, die neue Hardware verkaufen kann?
  3. AW: Philips: "ARD und ZDF, aufwachen!" Klaus Petri, Sie haben keine Ahnung wovon sie reden! Die Leute schaffen sich keinen HDTV an, weil sie irgendwann mal auf HDTV Sendungen hoffen, sondern weil es derzeit schwer ist noch Röhren TVs zu kaufen. Außerdem fällt es vielen schwer, sich eine dicke Röhre zu kaufen (obwohl sie das bessere Pal Bild liefern) und greifen dann zum flachen TV, wenn die alte Röhre kaputt geht! Ich für mein Teil brauche keine HDTV Sender! Die bessere Bildqualität ist nur Bandbreitenverschwendung für die kurzweilige Unterhaltung die dort geboten wird. Außerdem bin ich mit der Pal Qualität sehr zufrieden, aber nicht über ein Flachbild TV, sondern über eine BLACK DIVA Telefunken Röhre!
Alle Kommentare 17 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum