Phoenix berichtet umfassend von US-Wahlen

0
11
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mehr als zwölf Stunden will Phoenix in der Nacht von Dienstag (2. November) auf Mittwoch von den Kongress- und Gouverneurswahlen in den USA berichten. Dafür kooperiert der öffentlich-rechtliche Sender mit MSNBC.

Unter dem Titel „Machtprobe für Obama“ erläutert Moderator Alfred Schier die ganze Nacht hindurch ab 24 Uhr aus dem Phoenix-Sendezentrum die Ereignisse rund um die Wahl gemeinsam mit seinen Studiogästen wie dem Politologen Andrew B. Denison. Mit Hilfe des amerikanischen Partnersenders MSNBC sollen die Zuschauer unmittelbar über die Wahlergebnisse in 36 amerikanischen Bundesstaaten auf dem Laufenden gehalten werden.

Ab 7 Uhr am Mittwoch (3. November) analysiert dann Hans-Werner Fittkau die Wahlergebnisse in denUSA gemeinsam mit dem Politikwissenschaftler Jared Sonnicksen. DasTages- und Abendprogramm am Dienstag (2. November) steht zudem mitverschiedenen Diskussionsrunden und Dokumentationen zum Thema ganz imZeichen der Wahlen in den USA [cg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

11 Kommentare im Forum

  1. AW: Phoenix berichtet umfassend von US-Wahlen MSNBC - ein Garant für neutrale Berichterstattung Da hätte man auch direkt Fox News übernehmen können ... AARGH
  2. AW: Phoenix berichtet umfassend von US-Wahlen die werden wohl schon keine Wählerstimmen fälschen ausserdem erläutert ja Moderator Alfred Schier die Ereignisse
  3. AW: Phoenix berichtet umfassend von US-Wahlen Naja, wahrscheinlich wird Phoenix bei neuen Hochrechnungen/Wahlergebnissen (in den USA gibts die durch die Zeitzonen stündlich) bzw. Reden der Spitzenkandidaten einfach das laufende Programm von MSNBC übernehmen und die restliche Zeit mit Studiogesprächen und Reportagen aus der Konserve überbrücken.
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum